Karneval bei der Kolpingsfamilie

Die drei Kolping-Jubelprinzen (v.l.): Werner Beike (25 Jahre, Prinz im Jahre 1993), Werner Schürmann (40 Jahre, 1978) und Hans Schmidt (50 Jahre, 1968).Foto: Kolping

Emsdetten

Emsdetten. Die gesamte Kolpingsfamilie Emsdetten kann es fast schon nicht mehr erwarten: Bereits am Samstag (10. Februar) feiert sie ihren Prinzenball. Dieser beginnt um 19 Uhr im Kolpinghaus Emsdetten und dann geht es Schlag auf Schlag.

Alle Mitglieder, Freunde und Bekannte aus nah und fern sollen sich rechtzeitig im Kolpinghaus einfinden, denn bereits um 19.11 Uhr zieht der Vereinselferrat des Jahres 2017, angeführt vom Prinzenpaar Stephan Gunder und Marietta Richter, ein. Um 19.33 Uhr zieht das neue Kolping-Prinzenpaar mit seinem Gefolge ins Kolpinghaus ein. Der Kolping-Elferrat 2018 erzeugt viel Stimmung und bringt die gute Laune zum Überschäumen. Kräftig unterstützt wird der Elferrat an diesem Abend vom bewährten Party-Top-DJ Wessi.


Im Laufe des Prinzenballs im Kolpinghaus stehen aber auch die drei diesjährigen Jubelprinzenpaare der Kolpingsfamilie im Mittelpunkt. Im Jahre 1968, also vor inzwischen 50 Jahren, regierten Hans und Hedwig ­Schmidt die Kolpingnarren; vor vierzig Jahren, also im Jahre 1978, Werner und Magret Schürmann und Werner und Renate Beike feiern in diesem Jahr als Vereinsprinzenpaar des Jahres 1993 ihr 25-jährigen Jubiläum.

Gegen 21.30 Uhr besucht das Stadtprinzenpaar Frank I. und Elke I. zusammen mit seinem Stadtelferrat und einer Delegation der KGE die Kolpinger.

Am Sonntagmorgen nimmt das Kinderprinzenpaar Johanna I. (Beermann) und Matts I. (Bareither) gemeinsam mit dem neuen Kolpingprinzen sowie einer Delegation der Kolpingsfamilie an der Prinzenmesse in St. Pankratius teil.

Die Wagenbauer, Mitglieder des Vorstandes, der Gilde und die Elferräte sowie viele sonstige interessierte Mitglieder treffen sich um 10.30 Uhr im Kolpinghaus, um dann gemeinsam mit dem Kolping-Musikzug zum Rathausplatz zur Schlüssel­übergabe an Stadtprinz Frank I. zu marschieren. Bei dieser Veranstaltung erhält auch ein Vertreter des Kolping-Wagenbauteams aus den Händen des Stadtprinzen den Sessionsorden.
Nach der Machtübernahme auf dem Rathausplatz beginnt­ im Kolpinghaus ein großer närrischer Frühschoppen.

Rosenmontag beteiligen sich
die Kolpinger mit drei Wagen, vielen Fußgruppen sowie Spielmannszug und Blasorchester am großen Emsdettener Rosenmontagszug.

Ab 11.11 Uhr treffen sich die weit über 222 Aktiven am Rosenmontagszug im Kolpinghaus zur letzten Vorbereitung auf den Lindwurm der Freude. Nicht nur die Herzen der Wagenbauer schlagen dann höher, wenn sich um 14.11 Uhr der große Rosenmontagszug in Bewegung setzt.

 
 
Werbung