143. Kammerkonzert im Bürgerhaus

Matthias Reuland, Lilian Jung (Violine), Inga Blumenroth (Viola) und Theresa Dörnemann (Violoncello) sind das Symphonia Nova Quartett. Foto: privat

Greven

Altenberge. Das 143. Kammerkonzert des Kulturrings Altenberge am Freitag (29. September) um 20 Uhr im Bürgerhaus Altenberge, Kirchstraße 13, wird das Symphonia Nova Quartett bestreiten. Die Mitglieder des Quartetts sind Lilian Jung (Violine), Matthias Reuland (Violine), Inga Blumenroth (Viola) und Theresa Dörnemann (Violoncello).

Das Symphonia Nova Quartett wurde von Studenten verschiedener Musikhochschulen in Münster gegründet und pflegt seither das klassische und romantische Streichquartett-Repertoire. Die Quartettmitglieder sammelten Erfahrungen auf Kammermusikkursen in Deutschland, den Niederlanden und den USA. Sie erhielten wichtige Impulse unter anderem vom Pacific Trio, von Igor Gruppman, Tim Vogler (Vogler Quartett), Eckhardt Fischer (Trio opus 8), Hartmuth Lindemann und weiteren.

Beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ waren sie auf Landes- und Bundesebene erfolgreich.

Das Symphonia Nova Quartett konnte sich schnell über die Landesgrenzen Nordrhein-Westfalens hinweg einen Namen machen. Eine CD ist in Vorbereitung. Im Altenberger Konzert wird das Quartett das „Crisantemi“ vom Giacomo Puccini, das Streichquartett a-Moll, op. 13 von Felix Mendelssohn-Bartholdy und das Streichquartett a-Moll, D 804, op. 29 von Franz Schubert spielen.

Karten zu 8 Euro (ermäßigte Karten zu 6 Euro) können telefonisch unter 02505 / 1622 oder 02505 / 2032 bestellt oder an der Abendkasse erworben werden.

 
 
Werbung