Rafael Cortés spielt seine Flamenco-Gitarre

Rafael Cortés ist ein Großmeister auf der Gitarre. Foto: Christoph Giese

Greven

Greven. Mit Rafael Cortés kommt am Samstag (30. September) um 20 Uhr ein herausragender Virtuose der Flamenco-Gitarre auf Einladung der Kulturinitiative in die Grevener Kulturschmiede.

Musiker oder Bandit? Das wird aus einem, der zur Wintersonnenwende geboren wird, so will es ein spanisches Sprichwort. Und als ob das Leben dieses Kapitel selbst geschrieben hat, ist just am 21. Dezember auch der große Paco de Lucia geboren, der im Februar 2014 verstarb. Rafael Cortés hat sich umgehend in sein Studio begeben, um seinem großen Vorbild die CD „blanco y negro“ zu widmen. Aus diesem Programm wird Rafael Cortés sein Konzert bestreiten.

Sie kennen Rafael Cortés noch nicht? Rafael Cortés hat Videoklickraten, die an Popstars erinnern. Sein Spiel ist derart außerordentlich, dass er bereits mit Paco de Lucia, Al di Meola und auch Tommy Emmanuel die Bühne geteilt hat. Und auch im Pop ist der Mann zuhause. Die Fantastischen Vier haben den Großmeister der Gitarre schon auf die Bühne gebeten. Nun aber zeigt er sich im Trio in Greven und das Publikum darf mit ihm gemeinsam in die virtuose Musik eintauchen. Ein emotionales Feuerwerk!

Karten gibt es im Vorverkauf für 17 Euro (ermäßigt 15 Euro) bei Greven Marketing, Alte Marktstraße 23, Telefon 02571 / 1300. An der Abendkasse kosten die Karten 19 Euro (ermäßigt 17 Euro).

 
 
Werbung