Alter schützt vor Torheit nicht

Der Besuch des Grevener Stadtprinzen samt Gefolge war nur einer der vielen Höhepunkte des turbulenten Karnevalsfestes der Senioren. Foto: privat

Greven

Greven. Beim Karnevalsfest­ des Grevener Senioren Stammtisches ging es richtig rund. Präsidentin Ursula Kortmann begrüßte unter dem Motto „Schön ist es auf der Welt zu sein“ die kostümierten Senioren im vollbesetzten und geschmückten Saal in der Gaststätte „Zum Goldenen Stern“.

Mit den stimmungsvollen Musikdarbietungen wurde bis zum Abend gesungen, geschunkelt und mit einer Polonaise und weiteren Einlagen und Büttenreden die Stimmung auf den Höhepunkt gebracht. Um zu demonstrieren, dass Alter nicht vor Torheit schützt, wurden die älteste Dame mit 89 Jahren und der älteste Herr mit 92 Jahren mit einem Karnevalsorden geehrt.

Als Moderator fungierte Reinhard Jacobi und führte die Jecken durch das Programm. Als Höhepunkt der Veranstaltung marschierte Prinz Johannes I. mit seinem Püntenmariechen Annika, Prinzengarde und Elferrat begleitet von der Brass Band in den Saal ein. Nach deren Auszug feierten die Jecken lustig weiter und konnten keinen Schluss kriegen.

 
 
Werbung