Bewältigung von Depressionen

Willibert Pauels. Foto: Veranstalter

Ibbenbüren

Hörstel. Wer trägt eine rote Nase schon vor dem Karneval? Willibert Pauels, als „Bergischer Jung“ ein Urgestein des Kölner Karnevals, hat seine tiefe Depression überwunden und spricht offen darüber. Die St. Reinhildis-Gemeinde lädt alle Interessierten zu einem heiteren Abend herzlich ein, der sich einem ernsten Thema widmet. 

Dazu konnte die St. Reinhildis-Gemeinde den katholischen Diakon und Profi-Karnevalisten Willibert Pauels gewinnen. „Wenn dir das Lachen vergeht“ ist das Programm betitelt. Es geht um die schwere Depression, die den Profi-Karnevalisten Pauels aus der Bahn warf.

Für Nichtbetroffene ist es oft schwer nachzuvollziehen, was überhaupt in depressiven Menschen vorgeht. Pauels hat eine „Eiszeit der Seele“ hinter sich und erzählt mit einer außergewöhnlichen Offenheit von seinem Start in ein neues Leben.

Um seinen Absturz und Wiederaufstieg geht es mal ernsthaft, aber zugleich leicht und unterhaltsam, mit Witzen und Anekdoten zum Schmunzeln am Sonntag (5. November) um 17 Uhr in der Mensa des Schulzentrums Harkenberg, Westfalenstraße 5 in Hörstel. Er möchte mit seinem heiteren Beitrag zu einem ernsten Thema neue Impulse geben und Menschen ermutigen, sich dieser Krankheit zu stellen.

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten zu Gunsten der Ehe-, Familien und Lebensberatungsstelle (EFL) in Ibbenbüren.

 
 
Werbung