Märchenhafte Woche mit Sterntaler und süßem Brei

Wenn Märchenerzählerin Ulrike Borchert-Brönstrup ihren Zuhörern von Sterntaler berichtet, sorgen Teegläser mit Lichtern für die passende Atmosphäre. Foto: privat

Ibbenbüren

Riesenbeck. Eine märchenhafte Woche mit allen Sinnen erlebten nun die Tagesgäste in der Tagespflege Riesenbeck. Eine Woche lang drehte sich in der Einrichtung der Caritas-Altenhilfe Tecklenburger Land alles um die Erzählungen der Brüder Grimm und anderer.

„Wir wollen mit der märchenhaften Woche die Tagesgäste anregen, sich zu erinnern, sich auszutauschen und aktiv zu werden“, sagt Sabine Wellmeyer, die die Tagespflege leitet. Auf einem Tischchen im Flur erinnern rote Stiefel, ein Korb, eine Kuchenform und ein Tannenbaum an die Geschichte von Rotkäppchen.

Ein paar Schritte weiter lädt ein goldener Spiegel zum Hineinblicken. An der Wand hängen Bilder und Basteleien von Sterntaler und dem gestiefelten Kater. Auch in der Küche geht es märchenhaft zu. Nachdem die Tagesgäste die Geschichte von Sterntaler gehört haben, backen sie gemeinsam Goldtaler.

Und nach dem Märchen vom dicken Pfannekuchen stehen mittags selbige auf dem Speiseplan. „Zum Programm der Woche gehören zwei märchenhafte Feste. Unser Ziel ist es, das Thema mit allen Sinnen erlebbar zu machen“, so Sabine Wellmeyer.

Mitarbeiterin Ulrike Borchert-Brönstrup hat sich zur Märchenerzählerin weitergebildet. Jeden Tag in der Märchenwoche sitzt sie mit Tagesgästen in angenehmer Runde und erzählt bekannte und weniger bekannte Märchen. „Wenn man ein Märchen hört, dann werden innere Bilder lebendig“, sagt sie.

Dabei eignen sich Märchen auch für demenziell erkrankte Menschen. „Es ist schön zu sehen, wenn sie eine Geschichte weitererzählen oder durch das Märchen zum Erinnern angeregt werden“, sagt Ulrike Borchert-Brönstrup. Was sie am Märchenerzählen schätzt? „Wenn ich ein Märchen erzähle, dann habe ich Blickkontakt zu den Zuhörern und kann spontan auf sie reagieren. Würde ich vorlesen, ginge das nicht.“

Auch bei den Tagesgästen kommt die märchenhafte Woche sehr gut an. Wenn während der Morgengymnastik in Erinnerung an den Froschkönig eine Goldkugel geschwenkt wird oder eine Bewegungsgeschichte zum Rotkäppchen auf dem Programm stehen, sind sie mit Eifer dabei. Für Tagespflegeleiterin Sabine Wellmeyer steht fest: „Wir werden im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder etwas zum Thema Märchen anbieten.“

 
 
Werbung