VHS-Programm 2018 ist da!

Auf dem Bild (v.l.) Cornelia Baumann, Leiterin des Fachdienstes Volkshochschule und Kultur, und Andrea Bauhus, stellver-tretende Leiterin des Fachdienstes Volkshochschule und Kultur, stellen das neue Programmheft vor. Foto: VHS

Ibbenbüren

Ibbenbüren. Sich mit anderen dem Thema „Naturheilkunde“ widmen, Fragen zum Thema „Stadtplanung am Beispiel der Kohlekonversion“ diskutieren, eine Exkursion zur Landesgartenschau nach Bad Iburg machen oder sich dem Thema „Märchen“ zuwenden: Die Volkshochschule Ibbenbüren bietet auch in den kommenden Monaten wieder etliche neue Kurse an.

Darüber hinaus hält das Programm für die Wissensdurstigen erneut ein breites Spektrum an Bewährtem bereit, so Cornelia Baumann, Leiterin der VHS Ibbenbüren.

Als „eine gute Zusammenstellung, die zum Profil der Ibbenbürener Einrichtung mit einem hohen Sprachenanteil und vielfältigen Angeboten im Sport und Gesundheitsbereich inklusive den für eine VHS einmaligen Kletterkursen passt“, bezeichnet Baumann das neue Kursangebot, in dem der ganzheitliche Bildungsanspruch ernst genommen wird und Aspekte der beruflichen Weiterbildung stark vertreten sind.

Die Angebote „Berufliche Weiterbildung und EDV“ wurden ausgebaut. Die neu eingerichtete offene Sprechstunde zur Weiterbildungsberatung unterstützt die Angebote. Hier erhalten Interessierte Beratung in Fragen der beruflichen Weiterbildung, Fragen zum Bildungsscheck und der Bildungsprämie sowie eines Bildungsurlaubs, Unterstützung bei nachträglichen Bildungsabschlüssen bis hin zum Studium oder dem beruflichen Wiedereinstieg.

Wie bisher bietet die VHS Ibbenbüren als zugelassener Träger für die Durchführung von Integrationskursen zahlreiche Integrationskurse und Deutsch als Fremdsprache an. Die VHS Ibbenbüren ist zudem akkreditiertes Prüfungszentrum für die europäischen Sprachzertifikate. Das große Spektrum an Fremdsprachenangeboten kann somit auch für berufliche Anforderungen genutzt werden.

Ein Highlight des Semesters wird die Lesung mit Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz sein, die ihr neues Buch „Eiszeit. Wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist.“ vorstellt. Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz gilt als eine der führenden Russland-Expertinnen in Deutschland.

Zahlreiche Kooperationen konnten ausgebaut werden oder haben sich inzwischen etabliert. So haben die Angebote in Kooperation mit der Stadtbücherei Ibbenbüren, der Verbraucherzentrale NRW, NaturaGart, der Agentur für Arbeit oder der Kreissparkasse Steinfurt, um nur einige zu nennen, inzwischen ihren festen Platz im Angebot der VHS Ibbenbüren. Auch mit den Volkshochschulen in Lengerich und Emsdetten wurde die Kooperation intensiviert. Spezielle Seiten im Programmheft weisen die gemeinsamen Angebote aus.

Cornelia Baumann betont, dass das Programm erneut gemeinsam mit den Partnerkommunen in Hörstel, Hopsten, Mettingen und Recke zusammengestellt wurde und, wie gehabt, zahlreiche Angebote in diesen Partnerkommunen stattfinden.
Wer trotz der Fülle der Angebote individuelle Wünsche hat, kann das Angebot „Bildung auf Bestellung“ wahrnehmen. Hier bietet die VHS Ibbenbüren als Ergänzung des bestehenden Programms die Möglichkeit, bedarfsorientierte Kurse und Veranstaltungen bzw. „maßgeschneiderte“ Bildungsangebote durchzuführen. Diese Weiterbildungsmöglichkeit besteht für Unternehmen, Vereine, Schulklassen, private Gruppen oder auch Einzelpersonen.

Das Programmheft, das in einer Auflage von 6.500 Stück gedruckt wurde, liegt in den VHS-Geschäftsstellen in Ibbenbüren, Hörstel, Hopsten, Mettingen und Recke, im Rathaus in Ibbenbüren sowie in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen und Geschäften in Ibbenbüren, Hörstel, Hopsten, Mettingen und Recke aus.  

 
 
Werbung