Steve „Big Man“ Clayton

Steve Clayton gastiert heute im Bistro der Gempt-Halle.Foto: privat

Lengerich

Lengerich. Ursprünglich geplant war der Auftritt heute (20. September) von Steve „Big Man“ Clayton im Duett mit Christian Bleiming. Zwar ist dieser nun verhindert, hat aber selbst für grandiosen Ersatz gesorgt: Daniel Paterok. Seine brillante Spielweise sowie eine kräftige linke Hand, kombiniert mit dem Einfluss und der Inspiration der großen Boogiemeister, führten zu seinem unverkennbaren Stil.

Inzwischen ist Daniel Paterok nicht nur mit seinem Boogie-Trio deutschlandweit zu hören. Mit über 100 Konzerten im Jahr, weit über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus, hat er in diversen Bands von Soul bis New Orleans-Jazz seine „Finger im Spiel“.

Geboren 1985, erhielt Daniel Paterok bereits mit fünf Jahren den ersten Klavierunterricht. Seit 1994 wurde er von dem renommierten Pianisten und Klavierpädagogen Prof. Gregor Weichert unterrichtet. Während der elfjährigen klassischen Musikausbildung nahm er regelmäßig am Wettbewerb „Jugend Musiziert“ teil und erhielt mehrfach erste Preise auf Regional- und Landesebene, bis er schließlich während eines USA-Aufenthalts vom Boogie-Virus infiziert wurde. 

Damit passt er perfekt zu Steve­ „Big Man“ Clayton aus Birmingham. Ein ausgezeichneter Boogie Woogie-Pianist, vor allem aber auch ein exzellenter Bluesmusiker, der sein Publikum auch mit seinem authentischen Gesang bestens unterhält.
Der „Big Man of Boogie Woogie“ wurde drei Mal als bester englischer Pianist ausgezeichnet und war bereits als Begleitmusiker für Europa-Tourneen von US-Stars wie Carey Bell, Shuggy Otis oder Lousiana Red engagiert worden.

Die Musikliebhaber dürfen sich besonders auf die Duette von „Big Man“ Clayton und Daniel Paterok freuen – an zwei Klavieren! Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 9 Euro.

 
 
Werbung