Bilder-Wanderreise zum Heiligen Berg Athos

Reinhard Thieringers neue, völlig überarbeitete digitale Bildershow gestattet eindrucksvolle Einblicke in das orthodoxe Klosterleben sowie die wildromantische Natur mit traumhaften Ausblicken auf die Küste und das Mittelmeer. Foto: Thieringer

Lengerich

Lienen. Reinhard Thieringer aus Münster möchte am 23. November (Donnerstag) um 19 Uhr die Teilnehmer seiner Bilder-Wanderreise in die orthodoxe Mönchsrepublik nach Griechenland mitnehmen. In eindrucksvollen Bilder zeigt er im Haus des Gastes, wie das Leben der Mönche am Berg Athos aussieht.

Athos – das ist der 48 Kilometer lange, an seiner schmalsten Stelle nur fünf Kilometer breite östliche Chalkidiki-Sporn im Nordosten Griechenlands, der sich wie ein ausgestreckter Finger ins Mittelmeer schiebt.

Das ist die seit über tausend Jahren für Besucherinnen streng verbotene Männerwelt mit ihren zwanzig Hauptklös­tern, zwölf Mönchsdörfern („Skiten“) und etwa zweihundert einzeln gelegenen Mönchsgehöften („Kellien“). Athos, das ist der Heilige Berg der orthodoxen Christen in aller Welt, eine Gegenwelt, in der Hektik, Gewinnstreben und materieller Genuss einer jahrhundertelang angereicherten klösterlichen Stille gewichen sind.

Den meisten Menschen ist der Heilige Berg Athos aber unbekannt, führt er doch ein Dasein abseits aller Touris­tenströme. Nur sehr wenige nicht-orthodoxe Pilger erhalten die Möglichkeit, den Athos zu besuchen. Reinhard Thieringer aus Münster gelang dies in den letzten Jahren insgesamt dreizehnmal. Im Gegensatz zu beispielsweise katholischen Klöstern betreiben die Athosmönche keine Wissenschaft. Sie leben in einer Welt, in der es außer der Bibel und den Heiligenlegenden auf kein Wissen ankommt.

Auf dem Weg zum persönlichen Frieden zählen allein die Richtung des Herzens und die Kraft des Glaubens. Die Lebensphilosophie ist ganz auf den Tod ausgerichtet, auf die stets unmittelbar bevorstehende Apokalypse.

Pilgern bleibt die Erinnerung an die bizarre Schönheit der Wege in der immer noch fast unberührten Natur, die einfache, überzeugte Gläubigkeit der orthodoxen Mönche in ihren zum Teil prächtigen byzantinischen Klöstern. Man atmet einen Hauch des Mittelalterlichers – und trotz zwiespältiger Gefühle wird man tief berührt: Die „Faszination Athos“ wird greifbar nahe.

Referent Reinhard Thieringer empfiehlt: „Kommen Sie mit auf eine Reise in diese faszinierede Welt!“ Karten für den Vortrag sind für 8 Euro an der Abendkasse erhältlich.
Nähere Informationen erhalten Sie beim Team der Tourist-Information Lienen, Telefon 05483 / 724010, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 
 
Werbung