Leedener Einhörner füllen Stiftshof

150 Zuhörer konnte der Vorsitzende Wilfried Brönstrup im voll besetzten Stiftshof am vergangenen Sonntag begrüßen. Foto: privat

Lengerich

Tecklenburg-Leeden. Nicht enden wollender Applaus, ein singendes Publikum und viele Zugaben – das war das Resümee des fünften Stiftshofkonzertes der Leedener Einhörner am vergangenen Sonntag. 

Standesgemäß begann das Konzert mit dem beliebten Leedener Einhornmarsch, komponiert und getextet von Orchesterleiter Ton Zwerink. Durch das facettenreiche, musikalische Programm führte Rainer Pietzar­ka, in gekonnt lockerer und lustiger Art.

Sopranistin Charlotte Winkelhorst begleitete das „Bella Notte“ mit kräftiger Stimme sang zu dem Stück „True Love“. Als Einlage sangen und spielten Nicole Brönstrup und Alistair Ross „The massacre of Glencoe“ (The Corries). Auch dafür wollte der Applaus nicht enden.

Als Zugabe griff Orchesterleiter Ton Zwerink zum Mikrofon und sang seinen eigenen Leedener Einhornmarsch mit, was natürlich alle Zuhörer mitriss. Mit Dankesworten und Blumen schloss Wilfried Brönstrup den gelungenen Nachmittag, wobei er auf das nächste Konzert von allen fünf Leedener Chören und Musikgruppen hinwies. Das Konzert findet am 10. Dezember (Sonntag) um 17.30 Uhr in der Stiftskirche statt. 

200 Musikstücke sind mittlerweile im Repertoire des inzwischen von sechs auf 21 Musiker gewachsenen Orchesters. Die kostenlose Jugendarbeit vor den Proben habe sich herumgesprochen und ist ausbaufähig, genauso wie die Anzahl der passiven Mitglieder. Der Verein habe jetzt 42 Mitglieder, heißt es abschließend in dem Bericht.

 
 
Werbung


 

Aktuelle Prospekte