20
Fr, Apr

Neues Kursprogramm der VHS erschienen

Das neue VHS-Programmheft ist raus. Ab sofort können die neuen Kursangebote gebucht werden.Foto: VHS

Lengerich

Lengerich/Kreis Steinfurt. Einige Ereignisse im Jahr 2018 greifen bis in die Region „Tecklenburger Land“ und finden natürlich auch Beachtung im Programmheft der VHS Lengerich, die für Lotte, Ladbergen, Tecklenburg, Westerkappeln, Lienen und Lengerich zuständig ist.

Wer das VHS-Programm für das Frühjahrsemester des kommenden Jahres in den Händen hält, wird schon auf der Titelseite auf die regionalen Highlights aufmerksam. Der Förderturm am Nordschacht in der Abendsonne verweist symbolisch bereits auf das Ende der Ära des deutschen Steinkohlebergbaus.

Die Zeche Ibbenbüren im nördlichsten Zipfel Nordrhein-Westfalens gehört zu den letzten ihrer Art, nirgendwo in Europa wurde und wird so tief, nämlich 1.550 Meter eingefahren und kann mit Anthrazit, eine der besten Kohlesorten, aufwarten. Ein großer Arbeitgeber und Ausbilder der Region schließt für immer seine Tore; „ein Thema, das in dieser Region aufgearbeitet und behandelt gehört“, erläutert VHS Direktorin Angelika Weide, „dieses und auch die Landesgartenschau in unmittelbarer Nähe werden im ersten Semester Berücksichtigung finden.“

Der Bergbau prägte die Region und bot mindestens drei Generationen im hiesigen Raum Lohn und Brot, ein Grund für die Volkshochschulen Lengerich grundsätzlich zum Thema zu informieren. Daher geht es zunächst zur Zeche Zollern.

Die Zeche Zollern ist berühmt wegen ihrer opulenten Bauart. Eine Architekturführung und ein Rundgang durch die Kolonie Landwehr, die vor den Zechentoren liegt und den Bergarbeitern und Angestellten im Stil der Gartenstadt ein Zuhause bot, gelten als Programmhöhepunkt.

Weitere Exkursionen, auch zur RAG werden im Herbstsemester folgen. Die Landesgartenschau in Bad Iburg, eine Familienfahrt ins Dr. Oetker-Werk oder zum Serviettenhersteller Duni in Bramsche stehen schon jetzt auf dem Programm. „Natürlich wird die Kunst und Geschichte nicht vergessen“, ergänzt die VHS Leitung, „Max Beckmann in Bremen, Picasso und der Frieden, Nolde in der Sammlung der Westfälischen Provizial (LWL-Museum), Otto-Pankok und die Burg Bentheim füllen die Rubriken „Kunst, Kultur und Regionalhistorie“.

Der Kreativbereich wartet mit neuen Mal- und Zeichenangeboten auf, und zum gesellschaftlichen Ereignis der Fußballweltmeis­terschaft geht es in Kooperation mit den Nachbar-Volkshochschulen Ibbenbüren und Greven-Emsdetten-Saerbeck ins DFB-Fußballmuseum und in diverse Stadien. Das altbewährte Kursangebot aus den Fachbereichen Sprache, Gesundheit, EDV, Junge VHS und Kreativität ist ebenfalls wieder sehr breit aufgestellt. Neue Kursformate wie etwa Blockveranstaltungen, Schnupperangebote, so genannte „Crashkurse“ und Sprechstunden sollen möglichst jeder Alters- und Berufsgruppe den Zugang zur Weiterbildung ermöglichen.

Werbung


 

Aktuelle Prospekte