26
Do, Apr

Preisgekröntes Flugmanöver im Theater am Wasserschloss

Mit „Frau Meier, die Amsel“ präsentiert das Krokodil Theater ein Stück für Zuschauer ab sechs Jahren. Foto: Detlef Heese

Lengerich

Tecklenburg. Das Kulturwochenende im April hält eine ganz besondere Überraschung bereit: Am 15. April (Sontag) um 18 Uhr spielt das Krokodil Theater seine Inszenierung „Frau Meier, die Amsel“, nach dem gleichnamigen Buch von Wolf Erlbruch.

Mit mehreren Preisen ausgezeichnet und auf vielen Festspielen zu Gast landet das Stück nun zu einem Heimspiel in Tecklenburg.

„Frau Meier, die Amsel“, für Kinder ab sechs Jahren, erzählt die Geschichte einer Frau, die ihr ganzes Leben mit Sorgen ausfüllt. Erst durch die Pflege einer verlassenen kleinen Amsel findet sie wieder eine Aufgabe im Leben. Frau Meier, eine Frau in den besten Jahren, lebt nämlich nicht nur mit ihrem Mann zusammen, sondern auch mit ihrer Angst, die gut gefüttert und gewachsen mittlerweile größer als sie selbst ist. Doch als sie in ihrem Garten eine kleine Amsel findet, beginnt sich ihr Leben rasant zu verändern...

Die Geschichte berührt auf verschiedenen Ebenen: Während sich die Kinder köstlich amüsieren, wenn Frau Meier den Vogel mit Würmern füttert, mag manch Erwachsener eine Träne der Erleichterung verdrücken, wenn Frau Meier beginnt ihre Flügel zu heben.

Karten gibt es zu 7 Euro es bei der Tecklenburg Touris­tik, Telefon 05482 / 9389-0.
Die Tageskasse öffnet 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei. Parkplätze sind vor dem Schlossgelände vorhanden.

Werbung