Zehn Jahre „Brass, Winds & Co.”

Morgen findet das Konzert bereits statt. Foto: Veranstalter

Rheine

Rheine. Am Samstag (4. November) führt das Konzert-Blasorchester „Brass, Winds & Co.“ Rheine sein diesjähriges Konzert durch. Das Konzert beginnt um 19 Uhr in der Stadthalle Rheine und wird einen Workshop beschließen, an dem in diesem Jahr 70 Musiker aus dem gesamten Kreisgebiet teilnehmen.

Das Konzert stellt etwas Besonderes dar. „Aus der Idee, jugendlichen Musikern die Möglichkeit gemeinsamen Musizierens in einem ambitionierten Orchester zu bieten, ist eine Erfolgsstory geworden,“ bringen es die Gründerväter Reinhard Greß und Lothar Eirmbter auf den Punkt. In diesem Jahr findet die Konzertwerkstatt zum zehnten Mal statt.

Im Orchester 2017 sitzen Musiker aus mehr als 20 Musikvereinen der Region. Auf dem Programm stehen anspruchsvolle Werke wie die „Die diebische Els-ter“ (Giacchino Rossini), der Marsch „Pomp and Circumstance Nr. 4“ (Edward Elgar) und das abwechslungsreiche „Orient et Occident“ (Camille Saint-Saens). Des Weiteren sind mitreissende Medleys mit amerikanischen Big-Band-Klassikern sowie Melodien der Film-Legende Charles Chaplin geplant.

Als besonderes Bonbon wird der große Kinderchor der Musikschule der Stadt Rheine (Leitung Ursula Vossenberg) den Konzert-abend mit eigenen Beiträgen bereichern.

Das Projekt wird mit Unterstützung der Stadt Rheine und des Landesmusikrates NRW durchgeführt. Karten zum Preis von 11,50 Euro (Kinder bis 14 Jahre 6 Euro) sind in der Stadthalle und beim Verkehrsverein Rheine erhältlich.

 
 
Werbung