Neue Ausstellung im Falkenhof-Museum

Werk des Malers Karl Hauenherm. Foto: Veranstalter

Rheine

Rheine. Eine Ausstellung wird am Samstag (4. November) um 15 Uhr im Falkenhof-Museum Rheine eröffnet. Unter dem Titel „Leidenschaftlich sachlich“ wird zum ersten Mal das Werk des Malers Karl Hauenherm vorgestellt, der vor mehr als 100 Jahren tätig war.

Viele interessante Entdeckungen erwarten die Besucher, denn die Ausstellung zeichnet den Lebensweg des Künstlers nach, der 1898 als jüngster von fünf Brüdern in Rheine geboren wurde. So werden zahlreiche Bilder aus Privatbesitz präsentiert, die noch nie zuvor zu sehen waren – angefangen von Karl Hauenherms Zeichenübungen an der Kunstgewerbeschule Düsseldorf bis hin zu bemerkenswerten Porträts im Stil der „Neuen Sachlichkeit“.

Einige seiner Motive haben einen direkten Bezug zur Stadtgeschichte von Rheine, etwa sein Bild des Marktplatzes von Rheine bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges.

Karl Hauenherm galt als ein großes Talent unter den westfälischen Malern der 1920er Jahre, als er mit nur 26 Jahren nach einer schweren Krankheit jung verstarb. Am Sonntag (5. November) können Besucher die neue Ausstellung bei freiem Eintritt erkunden. Das Falkenhof-Museum bietet zum Martinsmarkt einen Tag der offenen Tür von 10 bis 18 Uhr an. Zusätzlich gibt es zwei öffentliche Führungen durch das gesamte Museum, die um 15 und 16 Uhr starten.

 
 
Werbung