„MorrienJazzClub“: WWB-Trio zu Gast

WWB-Jazztrio. Foto: Elfie

Rheine

Rheine. Drei Wochen nach seiner Premiere öffnet der „MorrienJazzClub“ wieder seine Türen. Es ist das zweite Konzert der neu gegründeten Konzertreihe, die jeweils in den Herbstmonaten anspruchsvolle Jazzmusik in die Stadt tragen möchte. 

Am Freitag (10. November) um 20 Uhr spielt das WWB-Jazztrio mit Andreas Wermeling (Klavier), Kalin Wilson (Bass) und Michael Biewald (Schlagzeug) im Morriensaal des Falkenhofs. Kalin Wilson aus Bulgarien studierte Saxophon und Bass und ist seit 1980 als professioneller Musiker in Europa unterwegs.

Mit der Band „Sound Team“ war Wilson von 1983 bis 1990 in ganz Skandinavien unterwegs. Michael Biewald ist als Schlagzeuger in vielen Bereichen daheim. Er studierte in Münster. Als Drummer absolvierte er unzählige Auftritte mit unterschiedlichen Künstlern.

Andreas Wermeling hat den Jazz schon als Kind entdeckt. Neben seiner klassischen Ausbildung und Tätigkeit als Organist und Dozent an der Musikschule Münster spielt Wermeling seit seiner Jugend in verschiedensten Jazz-Formationen der Region. Das WWB-Trio spielt stilistisch Modern Jazz mit Anleihen aus benachbarten Stilregionen. Bei seinen Auftritten hat es häufig Gastmusiker an Bord. Im Falkenhof ist es der Gitarrist Rolf Schorfheide, Gewinner des Westfalen-Jazz-Preises 2003.

 
 
Werbung