Hass ist keine Meinung!

Hass ist keine Meinung: Mit diesem kurzen, aber klaren Statement möchte die Caritas Rheine Vorurteilen und Unwahrheiten gegenüber Flüchtlingen entgegentreten. Morgen findet dazu ab 19.30 Uhr eine Veranstaltung im Wirtshaus Lorenbeck statt. Foto: Caritas Rheine

Rheine

Rheine (cpr). Wie reagieren, wenn der eigentlich nette Arbeitskollege oder der Typ am Kneipentisch nebenan gegen die „bösen Ausländer“, „Scharen von Flüchtlingen“, „Zigeuner“ oder anderes „Gesocks“ hetzt? Viele von uns sind nicht gewohnt, in solchen Situationen angemessen zu reagieren, sondern versuchen, angestrengt wegzuhören. 

Dieser Herausforderung begegnet die Caritas Rheine mit der Veranstaltung „Hass ist keine Meinung – Für Offenheit und Toleranz!“. Am Donnerstag (9. November) um 19.30 Uhr möchte die Caritas Rheine im Wirtshaus Lorenbeck unterhaltsam, aber dennoch nachdenklich gegen gängige Vorurteile angehen. Die Kabarettistin Ingrid Helmer und Mitspieler Gerold Mersch werden gemeinsam mit Musikern in Wortbeiträgen und Liedern dieses Thema aufnehmen.

Viele Menschen sind in den vergangenen Monaten, nach oft lebensgefährlicher Flucht zu uns gekommen. Für viele sind Rheine und der Kreis Steinfurt ein neues Zuhause. Die Menschen in Deutschland haben die Schutzsuchenden mit großer Empathie, Offenheit und Hilfsbereitschaft empfangen.

Auch die Menschen in Rheine engagieren sich in vielen Bereichen der Flüchtlingshilfe und haben den Begriff der „Willkommenskultur“ geprägt. Doch mittlerweile erleben wir in Deutschland auch Zurückhaltung bis hin zu Anfeindungen und Übergriffen gegen Flüchtlingseinrichtungen, gegen Flüchtlinge und gegen Menschen, die in der Flüchtlingshilfe arbeiten. Der Abend soll auch Möglichkeiten vermitteln, um sachlich und entschieden auf menschenverachtendes Gerede zu reagieren.

„Mit dieser Aktion möchten nicht nur wir als Caritas Haltung zeigen, sondern wir möchten jedem, der mit solchen Vorurteilen konfrontiert wird, ebenfalls die Chance geben, sich zu positionieren“, so Stefan Gude, Leiter Verbandspolitik und Kommunikation bei der Caritas Rheine. 

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist selbstverständlich nicht erforderlich.

 
 
Werbung