Alle beruflichen Möglichkeiten auf einen Blick

Frank Uylenkate, Marion Sicking und Arne Janßen sind ein eingespieltes Team, wenn es um die Berufswahlmesse geht. Foto: Simone Friedrichs

Steinfurt

Steinfurt (sf). Am kommenden Sonntag (8. Oktober) können sich alle Schüler ab der neunten Klasse – oder gerne auch schon jüngere – mit oder ohne ihre Eltern über die große Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten in und um Steinfurt informieren. 45 Firmen sind von 11 bis 15 Uhr in der Realschule am Buchenberg vor Ort und stellen ihre Berufsfelder und Ausbildungsmöglichkeiten unverbindlich und praxisnah vor.

„Das ist in Steinfurt das einzige Berufsinformationsangebot für Schüler“, betont Arne Janßen. Der Realschullehrer oranisiert gemeinsam mit seinem Kollegen Frank Uylenkate und Marion Sicking vom Förderverein die Berufswahlmesse und kann jedes Jahr erneut feststellen, dass der Informationsbedarf bei Schülern und Eltern sehr groß ist. „Darum wird unser Angebot auch immer gut angenommen.“

Handwerk hautnah

Vertreten sind wie in den Vorjahren sämtliche Berufe. Handwerksbetrieb wie Frisöre, Dachdecker, Heizung- und Sanitär, Kfz-Betriebe und Bauunternehmen präsentieren ihre Berufe. Krankenkassen, Banken, Versicherungen und der LWL stellen die beruflichen Möglichkeiten vor und weiterführende Schulen sind ebenfalls vor Ort. Auch Pflegeberufe werden den Schülern erklärt und es sind ebenso Firmen vor Ort, die duale Studiengänge anbieten. „Darum ist die Informationsmesse auch für Oberstufenschüler und Schüler anderer Schulen sehr interessant“, betont Arne Janßen.

Bewerbungstipps

Als ebenfalls wichtigen Aspekt sieht der Berufswahlkoordinator die Möglichkeit für Schüler, sich Tipps für die Bewerbung zu holen. Als besonderes Bonbon ist auch wieder ein Fotografenteam vertreten, bei dem die Schüler direkt Bewerbungsfotos schießen lassen können.

Für Speis und Trank ist natürlich auch gesorgt: Das Schülerkiosk-Team bietet in der Caféteria im Foyer der Schule leckere Kuchen, Snacks, Kaffee und Erfrischungsgetränke an. Nicht fehlen darf natürlich auch die Bundeswehr, die immerhin zahlreiche Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten in den Streitkräften, der Bundesverwaltung, im Gesundheitsbereich, als Elektroniker, Mechatroniker, Mechaniker, in kaufmännischen Berufen, als Informatiker, in der Lagerlogistik, als Kraftfahrer, als Fotograf oder Mediengestalter, im Informationsdienst, bei der Feuerwehr, im Verwaltungsdienst, als Koch, als Chemielaborant, als Vermessungstechniker, als Beton- und Stahlbauer, im Bäderbetrieb, als Gärtner, Maler, Lackierer, als Fachangestellte/r für Medizin, Tiermedizin oder Zahnmedizin, als Metallbauer oder als Tischler anbieten kann.

Ähnlich vielfältig sind übrigens die Karrieremöglichkeiten bei der Stadt Steinfurt, der Stadt Münster, dem Kreis Steinfurt sowie beim Landschaftsverband.

Auch die Bundespolizei ist wieder mit von der Partie und beantwortet vor Ort alle Fragen zu den Einstellungstests ebenso wie das Hauptzollamt Münster.

Neu dabei ist übrigens die Schule für Modemacher – sie stellt das Berufsfeld Produktmanagement im Modedesign und den Beruf Maßschneider vor.

 
 
Werbung