Das alles passt zu Wettringen: herzlich, fröhlich, freundlich

Erich Deiters (Werbegemeinschaft), Werner Janning (Heimatverein), Marina Storm (Der Scheißladen), Sylvia Hartmann und Franz Lohaus (Verkehrsverein) freuen sich auf einen schönen Martinsmmarkt mit fröhlichen Gästen in Wettringen. Foto: Simone Friedrichs

Steinfurt

Wettringen (sf). Was darf denn wohl auf einem Martinsmarkt nicht fehlen? Ist doch klar: Gänse, Herbststimmung, Laternen, St. Martin hoch zu Ross, Musik und Spaß – und natürlich ist das alles da beim Wettringer Martinsmarkt am kommenden Sonntag.

Und es gibt noch viel mehr rund um den Dorfplatz, in der Bürgerhalle und natürlich im gesamten Ortskern. Los geht der Spaß um 11 Uhr – na ja, richtige Fans sind dann schon seit Samstagabend unterwegs und haben die Wettringer Musiknacht durchgefeiert. Jedenfalls gibt es ab 11 Uhr Kaffee und Kuchen in der Bürgerhalle, hausgebacken von Wettringern.

Außerdem kann hier schon mal nach Herzenslust gebummelt und geschummelt werden, denn es gibt Körbe, Handwerkskunst, Taschen aus Filz, Mützen, Hüte, Holzdeko, Schmuck und viele weitere schöne Sachen, die den Herbst schöner machen.

Auf dem Dorfplatz geht es bunt und spaßig weiter. Hier wird zum Beispiel „abgesattelt“. Der ADFC ist vor Ort und gibt Tipps, wie das Fahrrad wintertauglich wird, und außerdem gibt es weitere Angebote zum Thema „Radeln im Winter“. Wer Wettringen von oben bestaunen möchte, kann sich beim Innogy-Stand mit dem Hubsteiger in luftige Höhen hiefen lassen.

Außerdem ist eine Fahrschule mit einem Fahrsimulator dabei und es gibt natürlich Informationen rund ums Auto in Herbst und Winter.

Die kleinen Besucher des Martinsmarktes kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten: Der beliebte „Papa Clowni“ treibt wieder seinen Schabernack, es gibt einen Luftballonwettbewerb und die Voltigiergruppe des Fahr- und Reitvereins zeigt Schaunummern um 14.30 und um 15.30 Uhr. Außerdem dreht sich auf dem Dorfplatz ein Karussell und auf dem Trampolin darf nach Lust und Laune gehopst und gesprungen werden. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die „Ochtruper Musikanten“ – mit viel Spaß und ganz besonderem Charme.

Natürlich gibt es auch auf dem Dorfplatz zahlreiche Aussteller mit Kunsthandwerk und allerlei nützlichem und schönem Beiwerk.

Und natürlich öffnen die Wettringer Geschäfte von 13 bis 18 Uhr ihre Türen. Und psst: Auch wenn das nicht der Fokus des Martinimarktes ist – es gibt schon Weihnachtsdeko, Adventsschmuck in den Blumenläden und bestimmt kann das ein oder andere Weihnachtsgeschenk auch schon verpackt werden.

Essen und Trinken werden ebenfalls nicht zu kurz kommen: Grillspezialitäten, westfälisches „lecker Tüch“, Waffeln, Mandeln, Popcorn, Mediterranes wie Oliven und Antipasti, Flammkuchen und frischer Fisch – es bleiben keine Wünsche offen. Und bestimmt schmeckt auch schon der erste Glühwein oder Punsch ganz vorzüglich.

Ach ja, und dann war da noch das mit den Gänsen und Laternen und mit dem Sankt Martin. Das gibt es in Wettringen am Sonntag natürlich auch, natürlich aber erst, wenn es schon ein wenig dunkel ist. Es kümmern sich darum – wie immer – der Heimatverein, die Pfadfinder und die freiwillige Feuerwehr.

Um 17.30 Uhr sind also alle großen und kleinen Wettringer und natürlich alle Besucher in die Pfarrkirche St. Petronilla eingeladen. Aber keine Bange – es wird nur eine klitzekleine Andacht gehalten und dann geht es schon wieder raus zum großen Laternen- und Martins­umzug durch das Dorf zum Dorfplatz. Angeführt wird der Musikzug von St. Martin auf seinem Pferd, begleitet wird der Umzug musikalisch vom Musikzug der freiwilligen Feuerwehr und die Pfadfinder sorgen mit Fackeln zusätzlich für die passende Stimmung. Viele Kinder mit bunten Laternen sind willkommen und das kräftige Mitsingen der schönen Martinslieder ist ausdrücklich erwünscht.

Auf dem Dorfplatz wird von den Pfadfindern das Martinsschauspiel mit der Mantelteilung aufgeführt und die ganze Truppe gibt sich damit immer sehr viel Mühe: Es werden Kulissen aufgebaut und es gibt einen richtiges kleines Theaterstück.

Ran an die Gans

Während der Aufführung verteilen die Vorstandsmitglieder der Werbegemeinschaft Gratislose für die Verlosung der zehn Gänse, die anschließend – etwa gegen 19 Uhr – stattfindet. Übrigens: Die zehn zu gewinnenden Gänse sind bratfertig.
Während das gesamten Martinsmarktes fährt natürlich auch wieder die Bimmelbahn durch das Dorf und das ausdrücklich nicht nur für Kinder, sondern auch für Senioren und andere Personen, die gerne mal verschnaufen und sich fahren lassen möchten.
Es kann also eigentlich keine Ausrede geben am Sonntag – also auf geht‘s zum Martinsmarkt nach Wettringen!

 
 
Werbung