Sonderkonzert für Bratsche und Klavier

Tobias Breider kommt am 30. Dezember nach Schöppingen ins Alte Rathaus. Foto: Breider

Steinfurt

Schöppingen. Am 30. Dezember (Samstag) um 20 Uhr findet im Historischen Alten Rathaus ein besonderes Konzert für Bratsche und Klavier statt, zu welchem die Veranstalter, der Freundeskreis Schöppinger Konzerte e.V., die Katholische Pfarrei St. Brictius und das aktuelle forum, VHS Ahaus herzlich einladen.

Der Künstler Tobias Breider, Sohn einer Schöppinger Familie, wird auf seiner Viola (Bratsche) gemeinsam mit dem Pianisten Prof. Clemens Rave aus Münster einen abwechslungsreichen musikalischen Abend gestalten.

Tobias Breider wurde in Müns­ter in ein musikalisches Elternhaus hineingeboren. Der junge Tobias Breider begann bereits im Alter von fünf Jahren mit dem Geigenspiel, mit sechs Jahren dann zusätzlich mit dem Klavierspiel. Auf beiden Instrumenten gewann Tobias in der Folgezeit mehrfach Preise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Nach dem Abitur spielte der junge Künstler an der Musikhochschule Detmold Professor Poppen vor. Dieser empfahl ihm in Anbetracht seiner gro­ßen Hände bei einer Körpergröße von 1,96 Meter, auf das größere Schwesterinstrument, die Viola (auch Bratsche genannt) umzusteigen.

So studierte Breider schließlich an der Kölner Musikhochschule zehn Semester Viola und schloss sein Studium 1998 „Mit Auszeichnung“ ab. Einen Monat später trat er ein einjähriges Stipendium in New York an. Von 2000 bis 2008 war der Künstler Mitglied des Symphonieorches­ters des Bayrischen Rundfunks. In dieser Zeit studierte er parallel an der Lübecker Musikhochschule und schloss den Aufbaustudiengang Solistenklasse mit „sehr gut“ ab. Im weiteren Verlauf seines musikalischen Werdegangs wurde er Solobratscher an der deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf, an der Hamburgischen Staatsoper und im Konzertorchester Berlin.

In 2011 übersiedelte er nach Australien. Seitdem ist er als Solobratscher (Prinzipal Viola) des Sydney Symphony Orchestra im berühmten Opera House musikalisch tätig.

Als Kammermusiker ist Tobias Breider im In- und Ausland gefragt, sei es in diversen Ensembles in Australien, auf Festivals in Südafrika, Großbritannien oder in den USA.
Inzwischen wendet er sich auch der Lehrtätigkeit zu.

Der begleitende Pianist, Prof. Clemens Rave aus Münster, ist derzeit Klavierprofessor an der Musikhochschule Münster der Westfälischen Wilhelms-Universität. Kurstätigkeiten führten ihn nach Griechenland, Frankreich, in die Niederlande und nach Korea an die Daejan Universität.

Man darf auf diesen Konzert­abend mit Tobias Breider und Prof. Clemens Rave also sehr gespannt sein. Auf dem Programm stehen Werke für Viola und Piano von J. S. Bach, C. Franck, M. de Falla und A. Pärt. Das Konzert wird vom Künstler Tobias Breider moderiert.

Karten für dieses Sonderkonzert sind bei Schreibwaren Richler, Schöppingen unter der Telefonnummer 02555 / 664 sowie dem aktuellen forum, VHS in Ahaus erhältlich. Sie kosten im Vorverkauf 10 Euro und an der Abendkasse 14 Euro. Schüler haben wie üblich zu den „Schöppinger Konzerten“ freien Eintritt.

 
 
Werbung