Tanten, Tee und Testamente

Foto: privat

Steinfurt

Steinfurt. Für alle, die am Sonntag (14. Januar) noch nichts vor haben, wäre nach einem Winterspaziergang der Besuch des „Neujahrskonzertes“ in der Kreissparkasse Steinfurt genau das Richtige.

Im Kommunikationszentrum wird ab 14.30 Uhr das Ensemble „Theater Konkret“ das Stück „Tanten, Tee und Testamente“ aufführen. In der Komödie geht es um Lady Eppingham, welche nicht mehr die Jüngste ist und auch sonst schon ein paar schrullige Momente hat.

Sie lebt mit ihrem Diener Rahmu und ihren beiden Neffen auf einer indischen Teeplantage. Als Rechtsanwalt Basil Landau mit dem Testament des kürzlich verstorbenen Lord Chesterfield eintrifft, hoffen die Neffen auf eine große Erbschaft.

Doch dann taucht Beatrix Hoskins mit ihrer Anwältin und einem weiteren Testament aus England auf. Ihr Erscheinen wirbelt viel Staub und Fragen auf: Wer ist die fremde Frau? Warum ist die Teeplantage finanziell nicht gut aufgestellt? Und was hat das alles mit der Hutschachtel zu tun, die niemand anfassen darf?

Der Eintrittspreis beträgt inkl. Kaffee und Kuchen 13 Euro, an der Tageskasse 15 Euro. Reservierungen und Kartenvorverkauf sind beim gemeinnützigen Verein Mobilé in Burgsteinfurt, Johanniterstraße 48 oder in Borghorst, Münsterstraße 39, Telefon 02551 / 7366 oder online unter www.mobile-steinfurt.de möglich.

 
 
Werbung