Ledder Werkstätten laden zum „Tag der Begegnung“

Mobilität für Menschen mit Behinderung ist vielfältig. Beim Tag der Begegnung am 11. Juni kann man innovative Technik sehen und ausprobieren. Foto: LeWe

Überregional

Tecklenburg-Ledde. „Fit und gesund“: Um Fitness, Gesundheit, Bewegung und gute Ernährung dreht sich der 34. „Tag der Begegnung“ der Ledder Werkstätten am 11. Juni (Sonntag) von 11 bis 18 Uhr.

Vieles wird sich wieder draußen, auf dem großen „Marktplatz“ hinter der Werkstatt, abspielen. Dort stehen Budendorf und Bühne, gut beschirmt unterm riesigen Fallschirmdach wie vergangenes Jahr.

„Fit und gesund“ heißt das Motto an der Ledder Dorfstraße: Auf der großen Bühne geht‘s um 11 Uhr los mit themenbezogenen Programmblöcken. Für Bewegung während des moderierten Programms sorgen die „LeWe-Dancer“, „Rolli & Feet“, Bauchtanzgruppe und Break Dancer. Bewegung findet auch hinter der Remise vielfältig statt, denn dort ist Aktion rund um den neuen Kunstrasenplatz mit Turnier der Werkstatt-Kicker, Fußballgolf für die Gäste, Boulen und Beachvolleyball.

Wo helfen die LeWe Menschen mit Behinderung, gesund und mobil zu bleiben? Wie geht das in einer großen Einrichtung? Wie innovative Mobilität funktioniert, erfährt man in der Kfz-Werkstatt: Dort stehen E-Bikes, Trikes, ein „Rollfiets“ (für den Rollstuhltransport) und die Sportgeräte der Mountainbiker bereit. Informieren kann man sich über Hilfen für älter werdende Beschäftigte, das LeWe-Haus auf Baltrum (ambulante Kurmaßnahmen) und die hauseigene Krankengymnastikpraxis „Vita Plus“ und deren mobilisierende Angebote. Zur Fitness gehört ausgewogene Ernährung: Im Speisesaal bereitet ein Team leckere Smoothies zu, während sich die jungen Leute aus dem Berufsbildungsbereich im Workshop mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt haben und Gemüse-Sticks servieren. Die Küche stellt anhand eines Modells der Ernährungspyramide vor, welche Rolle hochwertige Mittagsversorgung spielt.

„Mensch… wir zeigen‘s euch“: Das zweite Motto des Tages gilt exemplarischen Arbeitsplätzen, also Arbeiten, die Beschäftigte am 11. Juni selbst demonstrieren: Der Kistenbau stellt sich im Lager vor. Man kann bei der k-lumet- und Lukeo-Herstellung zuschauen. Die Textilabteilung präsentiert sich ebenso wie die Kfz-Werkstatt (Fahrzeugwartung). Wie entstehen die bundesweit bekannten Spezialprodukte für Imker? Was ist eigentlich Glas Fusing-Kunst? Wie funktioniert der Prüfauftrag für Elektrogeräte, den Beschäftigte auch außerhalb der LeWe leisten?

Auf dem alten Sportplatz hinter der Remise stellt sich der Grüne Bereich mit neuen Arbeiten und Holzprodukten vor. Wer dem Trubel auf dem „Marktplatz“ entgehen möchte: In der Therapiehalle beginnt das Vorführprogramm um 11.30 Uhr mit Reha-Sport. Improtheater, Tischtennis und die Theatergruppe aus dem Ambulant Betreuten Wohnen wechseln einander ab.

Im Fachwerkhaus öffnet das Café „LeMocca“, auf dem „Marktplatz“ bereitet der Angehörigenkreis frisches Popcorn zu. Unterm Fallschirmdach serviert die Mannschaft außerdem allerlei Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch. Das Kinderprogramm hinter der Küche hält einen Bewegungsparcours bereit.

Parkmöglichkeiten sind am 11. Juni ausreichend vorhanden und ausgeschildert. Bereits am Samstag, 10. Juni (17 Uhr), findet eine öffentliche Andacht mit Pfarrerin Ulrike Wortmann-Rotthoff statt.

 
 
Werbung