Musik als Quelle von Kraft und Trost

Die „Nacht der spirituellen Lieder“ – eine einzigartige Erfahrung. Foto: privat

Überregional

Kreis Steinfurt. Zu einer einzigartigen spirituellen Erfahrung lädt das Orga-Team der „Nacht der spirituellen Lieder“ im evangelischen Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken ein.

Am Freitag (23. Juni) gibt es zum zweiten Mal eine „Nacht der spirituellen Lieder“ in der großen evangelischen Kirche, Friedhof 46, in Burgsteinfurt. Einlass ist ab 19 Uhr, gegen 23.30 Uhr wird die Liedernacht beendet. Der Erlös der Veranstaltung ist für die Hospizarbeit im Kreis Steinfurt bestimmt.

Alle Interessierten sind eingeladen, unter Anleitung von erfahrenen Sängerinnen und Sängern Lieder des Herzens, Friedens- sowie Heilungs- und Kraftlieder zu singen. Durch das Wiederholen der positiven Botschaften im Gesang werde ein Gefühl von Hoffnung heraufbeschworen und die persönliche Ausrichtung gestärkt. Die Idee zu dieser Art von Veranstaltung entstand 2004 in Aachen, wo Alwine Deege und Abhiti Kunz die erste „Nacht der spirituellen Lieder“ ins Leben riefen. Von dort aus verbreitete sich die Idee im gesamten deutschsprachigen Raum. Während der „Nacht der spirituellen Lieder“ werden Mantras aus verschiedenen Religionsbezügen, Heilungslieder, Kraftlieder und Lieder des Herzens gesungen. Beim Singen geht es hier nicht um Perfektion, sondern darum, die eigene Stimmung zu erleben und ohne Leistungsdruck in einer Gruppe neue Zugänge zu den genannten Liedformen zu erlangen.

Als Anleiter sind Alwine Deege, Alex Lück und Rajesch Mariadassou in Steinfurt-Burgsteinfurt vor Ort. Die Mantra-Band „Thalmara“ sorgt für den musikalischen Rahmen und trägt eigene Kompositionen vor. Auch der Gebärdenchor „Sing a Sign“ des Caritasverbandes Emsdetten-Greven e.V. tritt auf und trägt erstmalig Mantras und spirituelle Lieder in einer ansprechenden Choreographie vor. In der Pause besteht die Möglichkeit zu einem kleinen Imbiss. Als Eintritt bitten die Veranstalter um eine Spende in Höhe von 10 Euro zugunsten der Hospizarbeit im Kreis Steinfurt. Ausführliche Informationen www.nacht-der-spirituellen-lieder.de

Alwine Deege wird zudem am Samstag (24. Juni) von 10 bis 16 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum, Am Bach 8 in Laer, einen Workshop zum Thema „Heilsame Lieder bei Abschied und Übergang“ anbieten. Die Teilnahme ist auf 20 Personen begrenzt. In diesem Workshop werden heilsame, tröstliche Lieder gesungen, die ermutigen, stärken und das Herz öffnen sollen, gerade in traurigen Zeiten. Der Beitrag beläuft sich auf 45 Euro.

 
 
Werbung