„Frauenpower“!

Die Machenschaften der Damen riefen Zuschauern viele Lachtränen hervor. Foto: privat

Niedersachsen

Venhaus. „Frauenpower“ – so lautet der Titel des plattdeutschen Schwanks, den die Laienspielschar Venhaus am Sonntag (7. Januar) im ausverkauften Saal der Gaststätte Spieker-Wübbel in Spelle-Venhaus als Premierenvorstellung aufführte.

Das Stück in drei Akten stammt aus der Feder von Bernd Gombold und wurde von Marlies Dieckhoff ins Plattdeutsche übertragen. Erschienen ist es im Deutschen Theaterverlag in Weinheim/Bergstraße.
Zum Inhalt: Wenn sich eine äußerst rege weibliche Opposition anschickt, in den ausnahmslos von Männern bestückten Gemeinderat gewählt zu werden, ist schon eine geschickte Wahlkampfstrategie erforderlich, um dies­ zu verhindern.

Doch die Nachforschungen der Frauen ergeben Brisantes zur bisherigen Arbeitsweise des Rates und des Bürgermeisters sowie deren zahlreiche Besuche in einem Lokal mit dem Namen „Rosaroter Panther“ im Anschluss an die Ratssitzungen, was einer Wiederwahl im Wege stehen könnte. Wer das Stück selbst genießen möchte, hat Gelegenheit dazu – und zwar am Samstag (13. Januar) um 20 Uhr, am Sonntag (14. Januar) um 16 Uhr (mit Buffet-Angebot nach der Vorstellung; Voranmeldung unter der Nummer 05977 / 231), am 19. Januar (Freitag) und am 20. Januar (Samstag) um jeweils 20 Uhr sowie letztmalig am 21. Januar (Sonntag) um 16 Uhr.

 
 
Werbung