Der Sachsenhof

Foto: Verkehrsverein Greven

Ausflugsziele

In Greven-Pentrup ist die Rekonstruktion einer 1200 Jahre alten frühmittelalterlichen sächsischen Hofanlage mit Anbauversuchen von Kulturpflanzen und Ackerwildkräutern aus jener Zeit

Die Häuser

Im Mittelpunkt der Anlage steht das Haupthaus als Wohn- und Stallhaus. Dieses ca. 18 m lange Pfostenhaus mit seinen schiffsförmig gebogen Längswänden, schrägen Außenpfosten und seinem stützenfreien Innenraum ist charakteristisch für die Häuser der Sachsen im frühen Mittelalter.  Handwerksstätten wie ein Töpferofen und ein Rennofen, die entsprechend archäologischen Befunden nachgebaut wurden, vervollständigen die Anlage.

Ein Schwerpunkt der Arbeit am Sachsenhof ist sicherlich jedes Jahr wieder der Anbau von Nutz- und Kulturpflanzen im Garten und Feld, sowie von ackerbegleitenden Wildkräutern. Einen weiteren Schwerpunkt bildet der Flachsanbau zur Gewinnung der Textilfaser Leinen sowie der Anbau von Färbepflanzen zum Färben von Wolle und Leinen.

Die Anlage ist jederzeit kostenfrei für die Besucher geöffnet. Anfahrt ab Greven: B219 Richtung Saerbeck, bei der Gaststätte Tophoff der Beschilderung "Sachsenhof" folgen.

 
 
Werbung