1. Steinfurter Sonnentag am Dienstag

Bauen & Wohnen

Zum nun bereits neunten Mal greift die Aktionskampagne „Woche der Sonne“ den Trend zur Selbstversorgung auf, zeigt Verbraucherinnen und Verbrauchern, wie sie Energie erzeugen und damit Strom- und Wärmekosten sparen und die Umwelt schonen können.

 

So bleibt Solarnutzern das eingesparte Geld für die wichtigen Dinge im Leben. Die Klimaschutzmanagerin der Stadt Steinfurt lädt Bürgerinnen und Bürger ein, sich am Dienstag (16. Juni) von 14 bis 17 Uhr über die Energie aus Sonne zu informieren. Viele Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer sind unsicher, ob sich ihr Haus für Nutzung von Solarenergie eignet und ob sich dies auch wirtschaftlich lohnen würde. Um hier gezielt Hilfestellung zu bieten, bietet die Stadt Steinfurt zur Woche der Sonne einen Beratertag an. Eröffnet wird der Tag um 14 Uhr mit einem Vortrag zu Solarkatastern von Sara Vollrodt vom Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit Kreis Steinfurt.

Das Solarkataster ist ein online-Tool, das für jedes Gebäude im Kreisgebiet Steinfurt zeigt, wie geeignet eine Dachfläche für die Gewinnung von Solarenergie ist. Mit diesem Programm können Interessierte schnell und einfach prüfen, ob ihr Haus für eine mögliche Installation von Photovoltaik oder die Nutzung von Solarthermie geeignet ist. Bis 17 Uhr gibt es dann die Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger, ihre individuellen Fragen an qualifizierte Energieberater zu stellen: Wie gehe ich vor, wenn ich Solarenergie nutzen möchte? Wie finanziere ich das? Nach wie vielen Jahren lohnt sich die Installation einer Solaranlage auf meinem Dach?

„Wer Photovoltaik und Solarthermie nutzt, senkt Energiekosten und ist unabhängiger von Energiekonzernen und Strompreisanstiegen. Gleichzeitig profitiert die Umwelt. Solarenergie ist darum eine wunderbare Win-Win-Situation für Verbraucherinnen und Verbraucher und für das Klima“,  sagt Pia Niehues, Klimaschutzmanagerin der Stadt Steinfurt, und fügt noch hinzu: „Außerdem gewinnen vielleicht noch die Marktstände auf dem Burgsteinfurter Wochenmarkt: Warum nicht vor der Solar-Beratung noch eben Gemüse und Obst aus der Region kaufen?“

Organisiert wird die Woche der Sonne jährlich vom Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) in Kooperation mit dem Deutschen Pelletinstitut (DEPI). Auf den Veranstaltungen vor Ort wird über Solarstrom, Energiespeicher und das Heizen mit Solarwärme informiert. Unterstützt wird der „1. Steinfurter Sonnentag“ von den Stadtwerken Steinfurt, Haus im Glück e.V. und energieland2050. Veranstaltungsort ist das Kundencenter Stadtwerke (KISS), Steinstraße 36 in Burgsteinfurt.

 
 
Werbung