Neues Programm ist da

Gemeinsam haben die Jugendlichen des JKZ Scheune und des Pink Pop das neue Programmheft von der Idee in die Tat umgesetzt. Foto: privat

Ibbenbüren

Ibbenbüren. Mit großer Spannung erwarteten vergangene Woche die angehenden Redakteure, Fotografen und Grafikdesigner das neue Produkt: „Es ist an der Zeit, dem Programmheft der Jugendeinrichtungen JKZ Scheune und Jugendkunstschule ein neues Gewand zu verleihen“, hatten sich die ehrenamtlich aktiven Programmplaner der Einrichtungen gedacht und machten sich vor einem halben Jahr frisch ans Werk.

Drei medieninteressierte Jugendliche kooperierten mit den unterschiedlichen Jugendteams des Kulturzentrums und brachten tolle Ergebnisse in der Fotografie, der Programmrecherche sowie in der Designentwicklung zum Vorschein. Arbeitsgemeinschaften wie das Redaktionsteam standen im ständigen Kontakt zur Medien-AG, die sich wiederum mit dem Layoutteam abgestimmt hat, um so das Programmheft neu aufzuziehen und moderner zu gestalten. Dank der vielfachen Sponsoringbeteiligung Ibbenbürener Firmen konnte das Heft professionell und kostengünstig realisiert werden.

„Mit diesem Programmheft hoffen wir die Wünsche und Interessen der Jugendlichen verwirklichen zu können“, sagte Alwina Koop einleitend. „Die drei tragenden Säulen unseres Angebotsspektrums sind die Musik- und Kreativkurse, die Gruppen- und Workshop-Angebote und die AGs der Jugendteams. Daraus entstehen Projekte, die weit über die Grenzen unseres Jugendkulturzentrums herausragen.“ Die ehrenamtlichen Jugendlichen des JKZ Scheune und des Pink Pop e.V. sind sichtlich stolz auf ihr Werk und bedanken sich bei allen Mitwirkenden.

Druckfrisch, im modernen Design und mit einer Auflage von 5.000 Exemplaren wird das Heft seine Leser mit Sicherheit im Sturm erobern. Das „Publicity-Team“ der Scheune sorgt für die zügige Verteilung der Hefte in den Sparkassen- und Volksbank-Filialen, im Büro des Stadtmarketings, im Rathaus und weiteren öffentlichen Einrichtungen und Geschäften unserer Region.


Anzeige