19
Di, Jun

Süße Trostteddys für krebskranke Kinder

Gerti Kamp hat schon einige Trostteddys fertig. Nun hofft sie auf Gesellschaft beim Häkeln. Foto: Simone Friedrichs

Emsdetten

Emsdetten (sf). Hübsche Stofftiere lassen Kinderaugen strahlen. Und sie können Trost spenden, zum Beispiel wenn Kinder ganz schwer krank sind. Im Fernsehen hat Gerti Kamp eine Reportage über den Verein „Trostteddy“ gesehen und war sofort überzeugt: „Das mache ich auch“.

Der Verein sammelt gestrickte, gehäkelte oder genähte Stofftiere und vermittelt diese an krebskranke Kinder. Nun sucht Gerti Kamp Mitsteiterinnen, die ebenfalls Spaß an Handarbeiten haben und gerne ein gutes Werk tun möchten. Bis jetzt hat sich die engagierte Emsdettenerin schon umfassend informiert. Denn einfach drauflos häkeln geht natürlich nicht. „Die Wolle darf nicht fusseln oder chemisch belastet sein, das Füllmaterial wird vom Verein empfohlen oder sogar besorgt und es dürfen keine Knöpfe oder Kleinteile angenäht werden“, erklärt Gerti Kamp. 

Einen Termin für ein erstes Treffen mit weiteren Handarbeits-Fans gibt es schon: Am Montag (15. Januar) geht es los und zwar in der Arche St. Marien an der Schützenstraße. Um 15 Uhr hofft Gerti Kamp auf viele Interessierte. „Übrigens kann man sich als Spender die Institution oder das Krankenhaus aussuchen. Unserer Trostteddys werden in der Kinderkrebsstation der Uniklink Münster verteilt.“ Wer noch Fragen hat oder auch Wollreste spenden möchte, kann Gerti Kamp unter 02572 / 6668 erreichen. Oder natürlich einfach montags um 15 Uhr in die Arche kommen.

Werbung

 

 

Aktuelle Prospekte