17
Fr, Aug

Kunstwerke auf dem Kunstpfad

Die Künstler freuen sich auf viele Besucher. Foto: privat

Emsdetten

Neuenkirchen. Im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes „Kunstpfade“ der Ateliergemeinschaft RheineKunst stellen die neun Künstler vom 29. Mai bis 24. Juni ihre Exponate in der Villa Hecking in Neuenkirchen aus. Die Eröffnung der Ausstellung durch Bürgermeister Franz Möllering findet am kommenden Dienstag (29. Mai) um 19 Uhr in der Villa Hecking statt.

Hierzu lädt die Gemeinde sowie alle ausstellenden Künstler und Künstlerinnen herzlich ein! Einen langen Weg haben die Künstler, die ihre Werke in der Villa Hecking der Öffentlichkeit präsentieren, hinter sich gebracht. Im Jahre 2000 wurde die Galerie EIGEN-ART in Rheine gegründet und von den Künstlern bis 2016 selbständig betrieben, nicht ohne dabei leider auch Irrwegen ausgesetzt zu sein. Ihrem ganz persönlichen Weg blieben sie dabei in aller Individualität immer treu. Hieraus entstand die Ateliergemeinschaft RheineKunst.

Getreu dem alten chinesischem Sprichwort „Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben“, entwickelte sich jeder einzelne Künstler und jede Künstlerin stets weiter.
Die Ateliergemeinschaft unterstreicht die Aktualität des Themas, indem sich die Künstler auf den Pfad begeben und immer wieder neue Wege beschreiten. Nachdem der Weg am ursprünglichen Standort, der Poststraße in Rheine, ein Ende fand, ist die Ateliergemeinschaft „ohne festen Wohnsitz“, aber keineswegs heimatlos.

Inzwischen sind die „neun Kreativen“ bereits weit gereist und haben ihre Werke schon in Paris, Krakau, Brügge und im Mozarthaus in St. Gilgen am Wolfgangsee präsentiert. Ob Drucktechniken, Collagen, Kreationen in Edelmetall mit hochwertigen Steinen, abstrakte und gegenständliche Skulpturen, Momentaufnahmen in Farbe und Form, Impulse aus Seidenpapier, Farbexplosionen von der Natur inspiriert, organische Materie, die sich in Raum und Tiefe verlieren, reduzierte naturalistische Malerei oder Bilder, die die Kraft zwischen Farbe, Form und Linien deutlich werden lassen, Schritt für Schritt erschließt sich jedes Mal wieder ein neuer Pfad.
Gezeigt werden Arbeiten auf Leinwand, Skulpturen aus Holz und Edelstahl sowie edle Schmuckstücke aus eigenen Ateliers.

Die Besucher sind eingeladen auf eine Entdeckungsreise der Kunstpfade. Die Ausstellung ist zu den folgenden Zeiten geöffnet: dienstags bis freitags von 10 bis 12.30 Uhr, dienstags von 14.30 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr, samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr.

Werbung