18
Do, Okt

Lichterfest am Brennereimuseum

Das Kornbrennereimuseum Saerbeck öffnet am Freitagabend nicht nur seine Türen für alle Interessierten – es wird auch an diesem Abend ganz besonderes illuminiert. Foto: Tholl

Emsdetten

Saerbeck. Eine lange und bewegte Geschichte haben sie hinter sich – das Kornbrennereimuseum und das darin integrierte Heimathaus in Saerbeck. Am Freitag (21. September) ab 19.30 Uhr feiert der Heimatverein Saer­beck jetzt das 20-jährige Bestehen der Einweihung des Museums mit einem Lichterfest.

Es wird das Gebäude innen und außen in neuem Glanz erstrahlen lassen. Alle interessierten Heimatfreunde sind dazu herzlich eingeladen.

1993 erwarb der Heimatverein Saerbeck das stark renovierungsbedürftige, ein Jahr zuvor unter Denkmalschutz gestellte Gebäude samt Inventar. In unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden durch einen Arbeitskreis des Heimatvereins wurde der gesamte Komplex einschließlich der original erhaltenen Brennereianlage über mehrere Jahre von Grund auf renoviert. 1998 war es dann so weit: Nach der Fertigstellung der ehemaligen Wohnräume konnte auch das Museum eingeweiht und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Seitdem erfreuen sich Heimathaus und Brennereimuseum wachsender Beliebtheit im gesamten Münsterland.

Begonnen hatte die Geschichte der Saerbecker Kornbrennerei bereits vor 206 Jahren. 1812 erwarb Johann Dalmöller das Gebäude und gründete dort die Kornbrennerei und Schankwirtschaft Dalmöller-Niehaus. Bis 1976 wurde dort Alkohol gebrannt, 1977 stellten die Nachfolger aus der Familie Niehaus den Betrieb ein und veräußerten die Brennrechte an die Brennerei Northoff in Ostenfelde. Noch heute werden dort Saerbecker Spirituosenspezialitäten für den Heimatverein hergestellt, allen voran der allseits bekannte „Hausfreund“, ein Kräuterschnaps nach alter Rezeptur.

Heute dient das Heimathaus den Saerbecker Heimatfreunden mit seinem offenen Herdfeuer und seiner einladenden Wohnstube als ständiges Domizil zum Arbeiten und Feiern.

Das Museum verzeichnet eine von Jahr zu Jahr stetig steigende Zahl an Führungen und beeindruckt seine Besucher mit seiner original erhaltenen und liebevoll restaurierten Kornbrennereianlage.

Am Freitag (21. September) ist das gesamte Gebäude aus Anlass des Jubiläums öffentlich zugänglich und speziell illuminiert. Für Interessierte werden auch Kurzführungen angeboten.


Anzeige

Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar