14
Fr, Dez

Nächster Energiestammtisch

Markus Große Ophoff. Foto: DBU

Emsdetten

Saerbeck. Mit einem ausgewiesenen Experten für Klimaschutz und Klimawandel startet der Energiestammtisch der Klimakommune Saerbeck in das neue Jahr. Am 16. Januar (Mittwoch) ist Prof. Dr. Markus Große Ophoff zu Gast in Saerbeck.

Große Ophoff ist Leiter des Zentrums für Umweltkommunikation bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die im großen Maßstab Projekte des Umweltschutzes fördert und zu den bedeutendsten Stiftungen in Europa zählt. „Nach der Klimakonferenz in Katowice: Wie erreichen wir die Klimaziele?“: Unter diese Überschrift wird Professor Große Ophoff den Abend stellen. Aspekte sind der Stand der Wissenschaft in Sachen Klimawandel, Erläuterungen zur Funktionsweise des grundlegenden Klimaabkommens von Paris, die Ergebnisse des Klimagipfels von Katowice und Fragen der Gestaltung des Klimaschutzes vor Ort.

Für die Veranstaltung haben die Organisatoren sich ein besonderes Format überlegt: Vortrag und Diskussion sollen in gemütlicher Runde stattfinden. Es gibt Wein und Fingerfood, den passenden Veranstaltungsrahmen bietet die Jugendbildungsstätte Saer­beck. Der Eintritt beträgt 15 Euro, der Erlös des Abends geht vollständig an die Afrika- und Jemen-Nothilfe (Aktion Deutschland hilft).

Die Jugendbildungsstätte (JBS) stellt deshalb Getränke und den Imbiss zur Verfügung, der Referent verzichtet auf ein Honorar. Veranstalter des Abends mit Prof. Dr. Große Ophoff sind der Energiestammtisch und die Jugendbildungsstätte Saerbeck. Beginn ist um 19 Uhr in der JBS Saerbeck (Westladbergen 81). Eine Anmeldung ist erforderlich, entweder per Email oder telefonisch unter 02574 / 983300.


Anzeige