19
Mi, Jun

Steuermänner und Steuerfrauen gesucht

Foto: Marcel Schlüter

Emsdetten

Wolfgang Krüper und Dietlinde Bennemann von den Maltesern Emsdetten verweisen auf einen leeren Fahrersitz: Aktuell suchen sie dringend nach ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern.

Auf der Suche nach weiteren Mitstreiterinnen und Mitstreitern sind die Malteser Tag für Tag. Aktuell hoffen sie besonders auf Unterstützung für ihren Fahrdienst. Mitglieder ihrer Seniorengruppen und Teilnehmende an den „mobilen Einkaufshilfen“ wollen regelmäßig gefahren werden – den Maltesern fehlt dazu aktuell ehrenamtliches Personal.

Aus Strukturgründen haben die Malteser sich von ihrem gewerblichen Fahrdienst für Menschen mit Beeinträchtigungen in Emsdetten verabschiedet.Weitergeführt wird der Fahrdienst nun auf rein ehrenamtlicher Basis für die eigenen Mitglieder der integrativen Seniorengruppen „Sonnenblume“, „Mosaik“ und „Muschel“ sowie das einmal wöchentlich stattfindende Angebot der „mobilen Einkaufshilfen“ in Kooperation mit einem Supermarkt in Emsdetten.

„An diesem Angebot möchten wir unbedingt festhalten, da es für manche Menschen mit die einzige Möglichkeit ist, weitgehend selbstständig auch im Alter oder mit Beeinträchtigungen noch einzukaufen und damit in den eigenen vier Wänden zu leben“, erklärt Malteser-Beauftragter Wolfgang Krüper. „Außerdem spielt der soziale Kontakt dabei eine wichtige Rolle“, ergänzt Dietlinde Bennemann, die in der Malteser-Geschäftsstelle eine Menge mitbekommt. So weiß sie etwa zu berichten, dass sich ein älteres Pärchen durch eben diesen Einkaufsservice vor einigen Jahren kennen gelernt hat. „Die zwei leben nun zusammen in einer Wohnung, das ist doch wundervoll!“ Der Malteser-Fahrdienst macht’s möglich – hoffentlich auch in Zukunft noch.

Wer kann, der soll!

Um ein Engagement im Ehrenamt werben die Malteser bistumsweit mit ihrer Kampagne #werkanndersoll. Von Verwaltungshilfen über Geschäftsführung und Pressearbeit bis hin zur Fahrzeugpflege ist die Hilfsorganisation stetig auf der Suche nach neuen Aktiven. Aktuell bereitet den Maltesern in Emsdetten dabei besonders ihr Fahrdienst Sorgen. Wer sich vorstellen kann, Menschen mit Beeinträchtigungen und ältere Menschen regelmäßig zu ihren Gruppenstunden oder zum Einkauf zu fahren, der erreicht die Malteser unter der Telefonnummer 02572 / 4025 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Weitere Möglichkeiten des Engagements bei den Maltesern werden unter www.werkanndersoll.de aufgezeigt.

Wolfgang Krüper und Dietlinde Bennemann hoffen, neue Fahrer zu finden. Foto: Malteser


Anzeige