21
So, Apr

Ein spannender Bundesfreiwilligendienst

Hannah Flüthmann absolviert ihr BFD aktuell in der Stadtbibliothek. Foto: Stadt Emsdetten

Emsdetten

Emsdetten. Die Stadt Emsdetten möchte mit dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) junge Menschen bei dem Wunsch nach sinnvoller Beschäftigung, Anerkennung sowie bei der Suche nach neuen Formen sozialen Umgangs und gesellschaftlicher Teilhabe unterstützen.

Der BFD bereitet die Jugendlichen auf das Berufsleben vor und hilft bei der Wahl des richtigen Studienganges oder Ausbildungsplatzes. Jugendliche, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, können sich für einen BFD bewerben.

Hannah Flüthmann absolviert derzeit ihren BFD in der Stadtbibliothek Emsdetten und spricht in einem Interview mit der Stadt Emsdetten über ihre Motivation, ihre Erfahrungen und ihre Ziele.

Warum haben Sie sich für den Bundesfreiwilligendienst entschieden?
Hanna Flüthmann: „Ich habe mich für den Bundesfreiwilligendienst entschieden, da er mir die Möglichkeit bietet, die Zeit bis zum Studienstart zu überbrücken. Außerdem wollte ich nach meinem Abschluss erst einmal raus aus dem Schulalltag und zumindest für eine kurze Zeit die Arbeitswelt erleben.“

Was spricht dafür, nach der Schule nicht unbedingt direkt eine Ausbildung oder ein Studium zu beginnen?
„Es tut gut, für einen gewissen Zeitraum keinen Prüfungsstress zu haben. Während des Bundesfreiwilligendienstes erlebt man einen geregelten Alltag mit einer sinnvollen Beschäftigung und lernt dabei einen völlig neuen Bereich kennen. Hinzu kommt, dass die Arbeit das Selbstbewusstsein stärkt und auf neue Herausforderungen vorbereitet.“

Warum haben Sie sich als BFD-Einsatzstelle gerade für die Stadtbibliothek entschieden?
„Da ich früher oft selbst zu Besuch in der Stadtbibliothek war, wollte ich dort einen Blick hinter die Kulissen werfen. Schon bei der Auswahl der Einsatzstelle haben mich die Aufgabenfelder sehr angesprochen.“

Wie hat Ihnen Ihre Arbeit bislang gefallen?
„Gut, da ich von tollen Kolleginnen betreut werde und sehr eigenständig an abwechslungsreichen Aufgaben arbeiten kann.“

Was sind Ihre Aufgaben in der Stadtbibliothek?
„Meine Aufgaben sind sehr vielfältig. So arbeite ich zum Beispiel im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit mit, plane und führe selbstständig Gaming-Aktivitäten sowie einige ausgewählte Projekte für Kinder durch und sortiere und stelle Medien ein. Aber auch die Hilfe an der Servicetheke mit direktem Kundenkontakt und Lieferkontrollen mit anschließender technischer Bearbeitung neuer Medien gehören dazu. Mein Highlight war der „Star Wars Reads Day“, bei dem ich für Kinder einen Vormittag gestalten konnte. “

Würden Sie anderen jungen Menschen den BFD in der Stadtbibliothek empfehlen?
„Definitiv! Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich und macht Spaß. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man in Vollzeit arbeitet. Gerade deswegen fühlt man sich aber auch sehr eigenständig und unabhängig in dem was man macht.“

Wer sich ab Sommer 2019 für ein Jahr im Bundesfreiwilligendienst interessiert, kann sich gerne bei Lara Teuber von der Stadt Emsdetten unter der Telefonnummer 02572 / 922-255 melden. Grundsätzlich bietet die Stadt Emsdetten BFD-Stellen an den folgenden Einsatzorten an:
• Familienzentrum Kinderhaus Astrid Lindgren, ab Sommer 2019 noch drei Stellen frei
• Kinderhaus Maria Sibylla Merian, ab Sommer 2019 noch zwei Stellen frei
• Emanuel-von-Ketteler-Schule, ab Sommer 2020 Stellen frei
• Josefschule, ab Sommer 2020 Stellen frei
• Käthe-Kollwitz-Schule, ab Sommer 2019 noch drei Stellen frei
• Marienschule, ab Sommer 2019 noch zwei Stellen frei
• Schule Hollingen, ab Sommer 2019 noch eine Stelle frei
• Freiwillige Feuerwehr, ab Frühjahr 2020 Stellen frei
• Stadtbibliothek, ab Sommer 2019 noch zwei Stellen frei
Weitere Informationen sind auf www.emsdetten.de/bfd  zu finden.  


Anzeige