17
Mi, Jul

Tag der Vereine mit buntem Familiennachmittag

Der Spielmannszug im Jubiläumsjahr.Foto: privat

Emsdetten

Emsdetten. Am kommenden Wochenende feiert der Hagelisten Spielmannszug sein 100-jähriges Jubiläum mit einem großen Festprogramm.

 

 

Am Samstag (18. Mai) findet ab 19 Uhr der Bunte Abend für geladene Gäste statt. Der Comedia Amjad, die Latein-Formation 1. TSC Young & Old sowie das Show-Duo „Die Warees“ unterhalten die Gäste. Anschließend findet der Abend seinen Ausklang bei Tanz und netten Gespräche mit musikalischer Unternmalung durch die Band „Fun-Time“.

Am Sonntag (19. Mai) wird der Tag der Vereine auf dem Hof Deitmar gefeiert. Um 11 Uhr treffen die Vereine zum Frühschoppen mit dem Musikzug der Frewilligen Feuerwehr, den Ems-Highlandern und natürlich dem Spielmannszug der Hagelisten-Schützengesellschaft zusammen. Um 14 Uhr startet dann ein großer Festumzug, dem sich ein bunter Familiennachmittag auf dem Hof Deit­mar anschließt. Alle großen und kleinen Besucher aus Emsdetten und dem Umland können bei Kaffee und Kuchen einen schönen Nachmittag verbringen. Auch eine Hüpfburg wird aufgebaut und das Löschhaus der Feuerwehr.

100 Jahre Hagelisten Spielmannszug

Heute ist es selbstverständlich, dass eine Schützengesellschaft bei den Umzügen von einem Spielmannszug angeführt wird. Er gehört zum äußeren Erscheinungsbild einer Gesellschaft.

Nun sind bereits 100 Jahre vergangen und viele Mitglieder haben sich engagiert, um den Spielmannszug zu dem zu machen, was er heute ist. Doch der Reihe nach: Als nach dem Ersten Weltkrieg die Heimatfeste wieder in den Vordergrund rückten, war es Josef Ibeler im Jahre 1919 vorbehalten, bei den Hagelisten eine Musikgruppe ins Leben zu rufen. Kurzerhand konnte er drei Mitglieder begeistern, um am Fronleichnam den Zweig zur Schützenstange zu bringen. Bei diesem ersten Auftreten waren zwei Trommeln und zwei Flöten im Umzug mit von der Partie. Die Schützenstange stand damals bei Bauer Beckwermert. Die Mitglieder waren hellauf begeistert und so war es eine logische Folge, dass sich mehrere Aktive meldeten, die beim Spielmannszug mitmachen wollten.

Bis zum Schützenfest war nun harte Arbeit angesagt, die sich aber lohnte, denn zum schönen Heimatfest marschierten bereits vier Trommeln und sechs Flöten mit. Auch äußerlich war der Spielmannszug bereits zu erkennen. Die einheitliche Kleidung bestand damals aus einer weißen Hose, Schwalbennestern und einem Strohhut. Die Musikinstrumente hat man sich leihweise besorgt. Es dauerte bis zum Jahre 1921, als mit Unterstützung der jüngeren Mitglieder die Gesellschaft eigene Trommeln und Flöten anschaffte.

Das war der Startschuss, den Hagelisten-Spielmannszug weiter auszubauen. Mit dem Wachsen der Mitgliederzahlen steigerte sich auch die Anzahl der Märsche, die nach und nach eingeübt wurden. Dann kam der Zweite Weltkrieg und das gesamte Schützenwesen kam zum Erliegen. Nach Ende des Krieges im Jahre 1946 hat Willi Adick die Arbeit des Spielmannszuges wieder aufgenommen.

Ein stolzes Jubiläum feierte die Schützengesellschaft im Jahre 1949 und passend zum 125-jährigen Bestehen traten ein Junggesellen- und Verheirateten-Spielmannszug auf. Leider blieb der Letztgenannte aufgrund fehlender Instrumente noch keine feste Institution. In den Anlagen der Gaststätte Kaup (heute Martins Wirtshaus) wurden im gleichen Jahr der Marsch „Geburtstag“ auf einer Wachsplatte aufgenommen, die Willi Adick am 28. Februar 1993 dem heutigen Spielmannszug schenkte.

Bereits im Jahre 1956 wurden zahlreiche Mitglieder für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt und die zu dieser Zeit eingeführten Ehrenplaketten zieren auch heute noch die Uniformen verdienter Spielmannszugmitglieder. Die Zahl der Spielleute, die Spaß an zackiger Marschmusik hatten, stieg stetig an. Nachwuchssorgen hat es bis in die heutige Zeit kaum gegeben. Im Gegenteil, zum 150-jährigen Bestehen der Hagelisten- und Teupen-Schützengesellschaft wurde Pfingsten 1974 der „Senioren-Spielmannszug“ aus der Taufe gehoben. Waren es auch hier zuerst nur einige wenige, entwickelte sich durch Spaß an der Freud letztlich eine schlagkräftige Truppe.

Natürlich ist auch die Entwicklung im Hagelisten-Spielmannszug nicht stehengeblieben. Anfang der 80er Jahre kamen die ersten Mädchen zum Spielmannszug. Der Jung- und der Seniorenspielmannszug sind fester Bestandteil bei denSchützenfesten und im Karneval und tragen zum Gelingen der Feste bei.

Wichtige Ankündigung

Emsdetten. Am Samstag (18. Mai) treffen sich die Mitglieder der Hagelisten-Schützengesellschaft direkt an der Ems-Halle, es erfolgt kein gemeinsamer Marsch dorthin. Einlass ist ab 18 Uhr und der Festausschuss würde sich freuen, wenn die Mitglieder die Anzugsordnung wählen, die sie auch zum Schützenfest tragen. Am Sonntag beim Umzug durch die Stadt Emsdetten ist die Kleiderordnung die, wie sie in der Einladung vorgegeben ist.


Anzeige