21
So, Jul

Schablonengraffiti, Glasmalerei und mehr

Freuen sich, auch in diesem Jahr mehrere Kultur Rucksack-Projekte anbieten zu können (v.l.): Kerstin Ahlert (offene Jugendarbeit im MGH), Laureen Bering (Volksbank Saerbeck), Alfons Bücker (Vorsitzender Kolpingsfamilie) und Fred Wieneke (Gemeinde Saerbeck). Foto: Tholl

Emsdetten

Saerbeck (at). Auch Saerbeck bietet in diesem Jahr wieder Veranstaltungen im Rahmen des „Kultur Rucksack NRW“ an. Insgesamt sieben besondere Workshops stehen in diesem Jahr auf dem Programm.

Möglich sind diese hochkarätigen Angebote für Jugendliche von zehn bis 14 Jahren nur dank der finanziellen Unterstützung durch das Kulturministerium sowie der Volksbanken des Kreises Steinfurt. In Saerbeck wurden sie im Ferienprogramm der Kolpingsfamilie integriert – und organisiert von Kerstin Ahlert (offene Jugendarbeit) sowie Fred Wieneke (Gemeinde Saerbeck). Bauen die meisten Angebote des Ferienspaßprogramms der Gemeinde auf viel ehrenamtliches Engagement, konnten für die Kultur Rucksack-Projekte auch professionelle Künstler engagiert werden, ohne dass die Teilnahmegebühren hoch angesetzt werden mussten. Auf folgende Angebote können sich die Jugendlichen freuen:

• Amulett – Gestalte deinen eigenen Glücksbringer, 15. Juli, 10 bis 12 Uhr
• Figurentheater – Figuren gestalten und gemeinsam ein Theaterspiel entwickeln, 22. und 23. Juli, jeweils 10 bis 16 Uhr; Teilnahmegebühr 3 Euro
• Digitales Graffiti mit dem Tagtool, 26. Juli, 10 bis 12 Uhr
• Schablonengraffiti – Schablonen erstellen und Graffitis sprayen, 29. Juli, 10 bis 16 Uhr; Teilnahmegebühr 2 Euro
• Filmen mit dem Smartphone und erstellen eigener Videoclips, 30. Juli bis 1. August, jeweils 10 bis 13 Uhr; Teilnahmegebühr 2 Euro
• Keramik Workshop – Wir gestalten Zootiere, 5. und 6. August, jeweils 10 bis 14 Uhr
• Glasmalerei – Designe dein eigenes Unikat aus Glas, 7. August, 10 bis 12 Uhr

Anmeldungen sind schriftlich möglich, Anmeldeformulare finden sich im Internet unter www.kolping-saerbeck.de . Weitere Infos zu dem Programm und ob es noch freie Plätze in den einzelnen Workshops gibt, erhalten Interessierte persönlich im Mehrgenerationenhaus oder unter der Telefonnummer 02574 / 8626.


Anzeige