22
Do, Aug

Saatbälle für Schüler der Käthe Kollwitz-Schule

Ralf Deupmann (links, Stadt Emsdetten) mit den Schülerinnen und Schüler der Käthe-Kollwitz-Schule. Foto: Stadt Emsdetten

Emsdetten

Emsdetten. 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen sieben bis neun der Käthe-Kollwitz-Schule waren im Rahmen ihrer Projektwoche kurz vor den Sommerferien zu Besuch in der Stadtbibliothek.

Dort hat Ralf Deupmann von den Technischen Betrieben der Stadt Emsdetten Urkunden an die Kinder und Jugendlichen verteilt, die sie als Experten für Wildbienen und heimische Pflanzen auszeichnen. Vorab haben die Schülerinnen und Schüler Saatbälle mit Blumensamen hergestellt. Die Saatbälle bestehen aus Ton, Erde, Regio-Saatgut, Sand und Wasser. Die Stadt Emsdetten hat den Jugendlichen das Regio-Saatgut und öffentliche Flächen zur Verfügung gestellt, auf denen sie die Saatbälle aufbringen und so ihren Beitrag zu mehr Artenvielfalt im Stadtgebiet leisten können. In Kleingruppen haben die jungen Leute die rund 150 Saatbälle auf den Flächen im Stadtgebiet verteilt. Durch Feuchtigkeit und Regen lösen sich die Bälle auf und das Saatgut beginnt zu keimen.

Die Maßnahme ist eine weitere Aktion der Stadt für mehr Biodiversität. Aufgrund der intensiven Landnutzung in der freien Flur stellen inner-örtliche Grünflächen für viele Pflanzen- und Tierarten heute wichtige Ersatzlebensräume dar. Ihnen folgen zum Beispiel Schmetterlings- und Wildbienenarten, die sie als Nahrungsquelle nutzen. Durch eine naturnahe Grünflächengestaltung und das Einsäen von Wildblumensamen soll die Artenvielfalt zusätzlich gefördert werden.


Anzeige