15
So, Sep

Ausbildungsstart bei der Stadt Emsdetten

Von links: Bürgermeister Georg Moenikes, Lara Teuber (Ausbildungskoordinatorin der Stadt), Jouline Remke, Nele Bringemeier, Lukas Entrup, Marie Engelmann, Lars Tecklenborg, Franziska Ottenhues, Julia Siepker, Nina Breulmann (Ausbildungsleiterin der Stadt). Foto: Stadt Emsdetten

Emsdetten

Emsdetten. Acht junge Nachwuchskräfte haben bei der Stadt Emsdetten in diesem Jahr in drei unterschiedlichen Ausbildungsberufen oder als Berufspraktikanten in den Kinderhäusern den ersten Schritt ins Berufsleben gemacht.

Eine zukünftige Verwaltungsfachangestellte, zwei dual Studierende zum Bachelor of Laws – kommunaler Verwaltungsdienst, ein zukünftiger Notallsanitäter und vier Berufspraktikanten zur Erzieherin oder zum Erzieher beginnen jetzt bei der Stadt ihren neuen Lebensabschnitt.

Gemeinsam wurden die Nachwuchskräfte am 14. August im Rathaus von Bürgermeister Georg Moenikes begrüßt. Während Marie Engelmann und Julia Siepker ihr Studium zur Bachelor of Laws und Lars Tecklenborg seine Ausbildung zum Notfallsanitäter am 1. September beginnen, startete Franziska Ottenhues ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bereits am 1. August und kann daher schon von ihren ersten Erfahrungen berichten: „Ich habe mich für die Ausbildung bei der Stadt Emsdetten entschieden, weil mich die Vielfältigkeit an Aufgaben sehr beeindruckt hat. Schon in der ersten Woche meiner Ausbildung, die ich im Jugendamt verbracht habe, habe ich gemerkt, wie abwechslungsreich und spannend der Arbeitsalltag ist.“ Alle Auszubildenden werden neben den praktischen Teilen in der Verwaltung oder der Feuer- und Rettungswache auch schulische Abschnitte an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, dem Hansa Berufskolleg, dem Studieninstitut Westfalen-Lippe oder der Akademie für Gesundheitsberufe verbringen, bevor sie nach insgesamt drei Jahren ihre Ausbildung abschließen können.

Anschließend wartet auf die Verwaltungsfachangestellten und die Bachelor of Laws ein vielseitiger Arbeitsbereich. Auch die Notfallsanitäter erwartet ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum. Sie beurteilen und betreuen erkrankte und verletzte Personen in Notfall- und Krisensituationen, führen selbstständig und in Zusammenarbeit mit dem Notarzt erweiterte medizinische Maßnahmen durch, überwachen den Zustand der Patienten und transportieren diese in das geeignete Krankenhaus.

Auch die Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten Leyla Avci, Nele Bringemeier, Lukas Entrup und Jouline Remke erhalten im Familienzentrum Kinderhaus Astrid Lindgren und im Kinderhaus Maria Sybilla Merian im Rahmen ihrer Ausbildung zur Erzieherin oder zum Erzieher erste Einblicke in das Berufsleben und können praktische Erfahrungen sammeln.  Die Stadt Emsdetten heißt die neuen Nachwuchskräfte hiermit herzlich willkommen und wünscht ihnen alles Gute und viel Erfolg!


Anzeige