18
Mo, Nov

Emsdetten wird Fairtradetown

Das Banner hängt schon: Zur Zertifizierungsfeier am Mittwoch sind alle Emsdettener eingeladen. Foto: Stadt Emsdetten

Emsdetten

Emsdetten. Es ist geschafft – Emsdetten wird Fairtradetown! Im Juli dieses Jahres erhielten Stadtverwaltung und Steuerungsgruppe die Nachricht von TransFair e.V. (Fairtrade Deutschland), dass Emsdetten die Kriterien zur Zertifizierung als Fairtradetown erfüllt.

Zur großen öffentlichen Zertifizierungsfeier am kommenden Mittwoch (16. Oktober) ab 15 Uhr im Café Leselust mit Bürgermeister Georg Moenikes sind alle Emsdettener herzlich eingeladen. Bei Produktverköstigungen können alle auf den Geschmack von Kaffee und Tee, Gebäck und Nüssen und mehr aus Fairem Handel kommen und sich umfassend informieren. Der Steuerungsgruppe geht nach der offiziellen Titelverleihung die Arbeit nicht aus: Informationsveranstaltungen in Kooperation mit der Stadtbibliothek, Schulen und Vereinen werden geplant. Angesichts globaler Wertschöpfungsketten von Konsumgütern im herkömmlichen Handel ist Konsumenten das Bewusstsein, dass hinter jedem Produkt Menschen stehen, mehr und mehr abhandengekommen. „Fairer Handel“ ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Respekt und Transparenz beruht. Dafür will auch Emsdetten einstehen.

Nach dem Ratsbeschluss im Dezember 2018 setzte sich die einberufene Steuerungsgruppe aus Vertretern aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Handel sowie verschiedenen Institutionen die Zertifizierung zur „Fairen Stadt“ zum Ziel. Ihre Aufgabe bestand zunächst darin, das Angebot von sortimentsgebundenen Fairtrade-Produkten in mindestens acht Einzelhandelsgeschäften und vier Gastronomiebetrieben, zwei Vereinen und zwei Kirchengemeinden zu prüfen sowie bisherige lokale Presseartikel zu Emsdettener Fairtrade-Aktionen nachzuweisen.

Dies ist gelungen: Die Zertifizierung wird am 16. Oktober im Café Leselust in der Stadtbibliothek vollzogen. Ein Ehrenbotschafter von Fairtrade Deutschland wird Bürgermeister Georg Moenikes die Urkunde im Rahmen einer kleinen Feier überreichen. Ab diesem Zeitpunkt darf die Stadt den Titel „Fairtradetown Emsdetten“ für zwei Jahre führen und kann danach einen Antrag auf Re-Zertifizierung stellen. Der besondere Dank der Steuerungsgruppe gilt den Einzelhändlern, SB-Märkten, Gastronomiebetrieben und Institutionen, die die Zertifizierung durch Teilnahme am Verfahren überhaupt ermöglichten.

In Kürze wird eine Broschüre Übersicht geben über die Möglichkeit des Genusses und des Einkaufs von Fairtrade-Produkten in Emsdetten. Hierzu sind Einzelhändler und Gastronomen, Vereine und Institutionen eingeladen, sich bei der Stadtverwaltung zu melden, um in das Regis­ter aufgenommen zu werden.


Anzeige