18
Mo, Nov

Über 1.000 Lichtertüten erleuchten Stadt

Die Organisatoren des Lichterfestes aus den Reihen der Kaufmanschaft und vieler Emsdettener Vereine und Institutionen freuen sich schon auf Sonntag. Foto: Simone Friedrichs

Emsdetten

Emsdetten (sf). Am kommenden Sonntag werden wieder viele Lichter und Kerzen die Emsdettener Innenstadt erleuchten. Die Geschäfte locken von 13 bis 18 Uhr zum Herbstbummel, Vereine und Kaufleute bieten außerdem ein ansprechendes Programm in der Fußgänger­zone an.

So wird die Lichttänzerin Estafania wieder durch die Straßen ziehen und die Besucher verzaubern. Über 1.000 Lichtertüten wurden in den Emsdettener Kindergärten gebastelt und an die Geschäfte verteilt.

Weitere Windlichter können auch am Sonntag noch unter Anleitung gebastelt werden und zwar in der Paul-Gerhardt-Schule. Nicht fehlen darf natürlich der beliebte und beeindruckende Fackelzug mit musikalischer Begleitung, die Live-Show an der Bühne am Brink und das „Leise Feuerwerk“ um 18.20 Uhr. Die Begrüßung findet vor dem Feuerwerk um 18 Uhr durch Marita Haude statt. Für Snacks, Imbiss, Popcorn und Getränke in geselliger Runde ist ebenfalls gesorgt und es gibt auch schon den ersten Glühwein der beginnenden Herbst- und Wintersaison.

Von 13 bis 18 Uhr sind die Geschäfte geöffnet. Gerade jetzt, wo es doch so langsam, aber sicher immer kälter wird, ist das die perfekte Gelegenheit für einen gemütlichen Einkaufsbummel. Nicht nur kuschelige und schicke Winterjacken oder Accessoires wie Schals, Mützen und Handschuhe gilt es zu ergattern, auch die Sommer-Strand-Deko im Wohnzimmer darf nun gerne gegen Herbstliches oder sogar schon Weihnachtliches ausgetauscht werden.

Wer sich von seinen Kindern oder Enkeln gerne ein ganz besonderes Windlicht bas­teln lassen möchte, ist in der Paul-Gerhardt-Schule an der richtigen Adresse: Hier entstehen unter Anleitung ganz persönliche Geschenke. Außerdem ist die Waldschule vor Ort, es gibt Waffeln von der Jugendfeuerwehr, und das Spielmobil lockt ebenfalls mit spannenden Überraschungen. „Die über 1.000 Lichtertüten, die am Sonntag die Straßen der Emsdettener Innenstadt säumen, wurden übrigens von allen Kindern der mittlerweile 20 Kindergärten unserer Stadt gebastelt“, schwärmt Agnes Bockel. „Jede Tüte ist mit Namen versehen, das macht die Kinder zusätzlich stolz. Und außerdem bekommen die Kinder ihre Lichtertüten nach dem Lichterfest zurück.

Entlang der Straßen gibt es auch wieder die beliebten Stände mit Popcorn oder Pommes oder Currywurst. Außerdem bietet der Herz-Jesu-Förderverein frische Waffeln an und die Pakratius-Messdiener haben Crêpes im Angebot. Lebkuchen und Glühwein sorgen ebenfalls schon für eine gemütliche Stimmung. „Und natürlich haben wir auch ein Kinderkarussell“, betont Juliane Helming vom Modehaus Wissing, die gemeinsam mit ihren Kollegen aus der Kaufmannschaft das Programm koordiniert.

Wenn um 18 Uhr die Geschäfte ihre Türen schließen, versammeln sich alle am Morgentaubrunnen. Dorthin wird sowieso jeder Besucher des Lichterfestes magisch hingezogen, denn sie müssen nur den vielen, vielen Kindern mit ihren Laternen folgen. Der Laternenzug der Kinder beginnt an der Paul-Gerhardt-Schule. Er wird begleitet von Mitgliedern der Brandschutzwache mit ihren Fackeln.

Das Kolping-Blasorchester leitet diesen Laternenumzug musikalisch an.

Wenn die letzten Töne des Blasorchesters verklungen sind, begrüßt die stellvertretende Bürgermeisterin Marita Haude die zahlreichen kleinen und gro­ßen Besucher. Anschließend wird eine kleine Live-Show gezeigt, die sicher wieder viel Erstaunen hervorrufen wird. Den Abschluss des beliebten Lichterfestes bildet wieder das besondere „Leise Feuerwerk“ mit musikalischer Begleitung.

Die Veranstalter freuen sich auf viele Besucher und ein schönes Lichterfest.


Anzeige