16
Sa, Nov

Feiern und shoppen in Wettringen

Emsdetten

Wettringen (sf). Wer für das kommende Wochenende noch auf der Suche nach Party und Stimmung ist, sollte sich am Samstag (9. November) auf den Weg nach Wettringen zur Musik­nacht mit sechs Bands in sechs Kneipen machen. Und auch am Sonntag (10. November) bekommt man im „Hiärtken“ Programm für die ganze Familie.

Denn dann wird zum Martinsmarkt eingeladen. Ab 11 Uhr gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm und viele interessante Aussteller bieten ihre Waren feil. Zum Beispiel findet in der Bürgerhalle wieder der beliebte Kunsthandwerkermarkt mit Caféteria und großem Kuchenbuffet statt. Neu in diesem Jahr ist die Aufteilung des Martinsmarktes, der sich nun in den Wettringer Einkaufsstraßen zentriert. „Das bedeutet außerdem, dass der Dorfplatz als Parkfläche für die Besucher zur Verfügung steht“, erklärt Franz Lohaus vom Verkehrsverein. 

„Wir wollten den Einzelhandel mehr integrieren“, betont Lohaus weiter. „Und davon sind auch alle Geschäftsleute sehr begeistert und beteiligen sich beim verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr mit besonderen Aktionen und Angeboten“, freut sich Julia Kemper von der Werbegemeinschaft.

Natürlich ist sind auch wieder der Heimatverein und die Feuerwehr sowie die Pfadfinder mit von der Partie und laden herzlich zur Andacht und zum anschließenden St. Martinsumzug ein. Dieser findet seinen Höhepunkt im Schauspiel der „St. Martins-Mantelteilung“. Unter allen Anwesenden werden hier wieder Lose verteilt – wer Glück hat, gewinnt eine von zehn Martinsgänsen.

Erstmals werden Aktions- und Verkaufstände nicht zentriert auf dem Dorfplatz aufgebaut, sondern in den Einkaufstraßen, die dazu natürlich für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Parkmöglichkeiten bleiben auf dem Dorfplatz erhalten. So werden die Einzelhändler mehr ins Geschehen integriert. Und alle Geschäfte bieten darum auch von 13 bis 18 Uhr am Sonntag kleine Besonderheiten an: Es gibt Rabattaktionen, „Live-Cooking“, Live-Tapezieren, Modenschauen und Produktpräsentationen, Ponyreiten, erste Adventsausstellungen, Sehtests und Bastelangeboten sowie kleine Geschenke. Ein Blick auch in die Wettringer Geschäfte lohnt sich also auf jeden Fall. Auf den Wegen von Geschäft zu Geschäft wird garantiert keine Langeweile aufkommen.

Dort werden noch einige Kunsthandwerker ausstellen, Künstler und Zauberer gehen durch die Straßen und bringen die Besucher zum Staunen, und außerdem wird eine Musikgruppe für Unterhaltung sorgen.

Über alle Höhepunkte und Aktionen werden die Besucher übrigens via Lautsprecher informiert. Und dann gibt es ja auch noch den großen Kunsthandwerkermarkt in der Bürgerhalle mit 25 Anbietern. Hier bleiben keine Wünsche offen, denn es wird von Beton-Deko über Papier, Holz, Filz, Westfalenstoff, Floristik, Wellness-Produkten oder Korbwaren ein hochweriges Portfolio geboten. Zur Stärkung gibt es wieder das von Sylvia Hartmann und ihren Mitstreiterinnen organisierte und gebackene große Torten- und Kuchenangebot in der Caféteria.

Und wem der Fußweg zur Bürgerhalle zu weit erscheint, der steigt einfach in die Bimmelbahn ein und lässt sich hinfahren. Diese Bahn fährt übrigens auch durch das Gewerbegebiet, damit dort teilnehmende Geschäfte wie zum Besispiel der Scheißladen oder Frau Socke bequem erreichbar sind. Nicht zuletzt lockt auch das ansprechende Catering am Sonntag die Besucher nach Wettringen: Flammkuchen, Burger, Schnitzel, Hot Dogs, Süßkram und die Mantaplatte – hier fehlt es an nichts.

Die Mantelteilung mit Pferd und Kulisse

Natürlich gibt es in Wettringen beim Martinsmarkt auch Martinsgänse, einen „echten“ Sankt Martin hoch zu Ross und viele, viele Kinder mit Laternen. Beim Martinszug am Sonntag werden diese schönen Traditionen von allen Wettringern – Groß und Klein – mit Begeisterung gelebt und gefeiert. Es kümmern sich darum wie schon seit Jahrzehnten der Heimatverein, die Pfadfinder und die Freiwillige Feuerwehr.

Um 17.30 Uhr sind also alle großen und kleinen Wettringer und natürlich alle Besucher aus der Umgebung in die Pfarrkirche St. Petronilla eingeladen. Aber nicht erschrecken: Es wird nur eine ganz kleine Andacht gehalten, und dann geht es schon wieder nach draußen zum großen Laternen- und Martins­umzug, der in diesem Jahr durch die Straßen Poggenbach und Aa entlang zurück zum Kirchplatz führt. Angeführt wird der Musikzug von St. Martin auf seinem Pferd; begleitet wird der Umzug musikalisch vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr und die Pfadfinder sorgen mit Fackeln zusätzlich für die passende Stimmung. Viele Kinder mit bunten Laternen sind willkommen und das kräftige Mitsingen der schönen Martinslieder ist ausdrücklich erwünscht.

Auf dem Kirchplatz wird etwa um 18.15 Uhr von den Pfadfindern das Martinsschauspiel mit der Mantelteilung aufgeführt. Dass sich die ganze Truppe damit immer sehr viel Mühe gibt, sieht man schon an der Ausstattung: Es werden Kulissen aufgebaut, die Pfadfinder präsentieren ein richtiges kleines Theaterstück mit Ton- und Lichttechnik, damit alle etwas davon mitbekommen.

Ran an die Gans!

Während der Aufführung verteilen die Vorstandsmitglieder der Werbegemeinschaft Gratislose für die Verlosung der zehn Gänse, die anschließend zum krönenden Abschluss etwa gegen 19 Uhr stattfindet. Zehn Gänse gibt es zu gewinnen – bratfertig und in Form eines Gutscheines natürlich. Also dann, ran an die Party, kurz verschnaufen und zum Frühstück, Mittag oder Kaffee kann es dann schon wieder heißen: Ab nach Wettringen!


Anzeige