Ein weiteres Elektro-Auto für den Baubetriebshof

Auf dem Bild begutachten (v.l.) Sven Mendelin, Teamleiter des Baubetriebshofes, und Bürgermeister Oliver Kellner bei bestem Wetter den frisch gelieferten Goupil G5. Foto: Stadt Emsdetten

Emsdetten

Emsdetten. Freitag, der 13., stand für den Baubetriebshof der Stadt Emsdetten unter einem guten Stern. Gemeinsam mit Bürgermeis­ter Oliver Kellner konnte Teamleiter Sven Mendelin ein neues Elektro-Auto entgegennehmen.

Konkret handelt es sich um einen Goupil G5 mit voll-elektrischem Antrieb, der zukünftig für die Straßenreinigung eingesetzt wird. Zu hundert Prozent aufgeladen und bei voller Nutzlast kommt er auf eine praxiserprobte Reichweite von rund 100 Kilometern. „Bei der Anschaffung des Fahrzeugs konnte uns natürlich die leise und umweltfreundliche Antriebsart überzeugen.

Aber auch die schmale Form ist hilfreich, um zum Beispiel engere Bereiche befahren und reinigen zu können“, so Sven Mendelin, Teamleiter des Baubetriebshofes. Noch dazu wird die Ladefläche des G5 zur Unterstützung der Reinigungsarbeiten demnächst mit einer Müllbox ausgestattet, die dann dank einer integrierten Kippfunk­tion leicht zu leeren sein wird. 

Zusammen mit seinem im August gelieferten „kleinen Bruder“, den Goupil G4, löst das neue E-Auto ältere Bestandsfahrzeuge des Baubetriebshofes ab. Die Anschaffungskosten für den G5 belaufen sich auf rund 58.500 Euro. Finanzielle Entlastung gewährte die Zuwendung des Landes Nord­rhein-Westfalen. So wurden 40 Prozent der Anschaffungskosten aus Mitteln des Landesprogramms NRW progres.nrw – Emissionsarme Elektromobilität gefördert.


Anzeige