AG Digital macht Senioren fit für Videokonferenzen

Foto: privat

Emsdetten

Trotz Corona in Emsdetten ist die Agenda Älterwerden in Emsdetten, eine Initiative des Seniorenbeirats und der Stadt Emsdetten, nicht untätig. Bereits seit 2018 beschäftigt sie sich mit der Frage, wie älteren Menschen in Emsdetten das Thema Digitalisierung nähergebracht werden kann.

Derzeit leiden viele Menschen darunter, dass sie nicht an Sport- oder anderen kulturellen Angeboten teilnehmen können. Hier gibt es inzwischen viele Sport- und andere Vereine, auch die Kirchen und Volkshochschule, die virtuelle Treffen und Kurse anbieten.

Keine Scheu vorm Digitalen!

Um diese Angebote allerdings nutzen zu können, ist es erforderlich, sich mit der digitalen Welt überhaupt zu beschäftigen. Viele Menschen, besonders die älteren, haben eine gewisse Scheu vor dieser Materie. Deshalb haben sich einige Mitglieder der Agenda Älterwerden in Emsdetten entschlossen, die AG Digital ins Leben zu rufen.

Diese AG will versuchen, alle Möglichkeiten zur Schulung im digitalen Bereich (Handy, Tablet, Videokonferenz) zu bündeln.

Zoom zur Kommunikation nutzen

Viele Menschen kennen oder nutzen bereits Skype oder WhatsApp, um sich, auch visuell, meist aber nur mit einer Person, zu unterhalten. Wie sieht es aber damit aus, wenn man gern mit mehreren Personen gleichzeitig sprechen (und sie dabei auch noch sehen) möchte, obwohl jeder sich an ganz verschiedenen Orten aufhält?

Es gibt inzwischen verschiedene Programme, die einfach und kostenlos von jedermann genutzt werden können. Da auch die Stadt Emsdetten sich für das Programm „Zoom“ entschieden hat, möchten die AG Digital die Handhabung dieses Programms gern möglichst vielen interessierten Bürgern näherbringen, um in dieser Zeit die Kommunikation untereinander zu verbessern.

Damit weiter geplant werden kann, benötigt die AG Digital zunächst möglichst viele interessierte Menschen, die sich gern mit der Möglichkeit der Videokonferenz beschäftigen möchten. Man braucht nicht viel dazu. Für „Zoom“ eignen sich ein PC, Notebook oder Tablet; auch mit dem Smartphone kann man „videokonferieren“. Die Bedienung des Programms ist sehr einfach und kann schnell erlernt werden. Eine Schulung in Zoom kann Corona-konform je nach Anzahl der Teilnehmer geplant werden. Auch eine Einzelschulung wird möglich sein.

Melden Sie sich einfach bei der AG Digital zu den Sprechzeiten montags 15 bis 17 Uhr und donnerstags 10 bis 12 Uhr (Ansprechpartnerin ist dort Martina Schattke, Telefon 02572 / 922218) oder bei Hans-J. Leo Jesse unter 02572 / 82440 oder Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Anmeldeschluss ist der heutige Samstag (12. Dezember).


Anzeige