Badesee geht mit neuer Attraktion in den Sommer

Die einen frieren, die anderen schwitzen: Mitglieder des Vereins Wasser + Freizeit ziehen im Paddelboot Grundgewichte am gelben Hebesack durch den Saerbecker Badesee, damit Taucher sie an der richtigen Stelle positionieren können – unter anderem für die neue Attraktion der kommenden Saison. Foto: Verein Wasser + Freizeit

Emsdetten

Saerbeck. Die neue Saison am Saerbecker Badesee kann kommen – wie auch immer in diesen ungewissen Corona-Zeiten. Der Verein Wasser+Freizeit bereitet sich bei einstelligen Temperaturen und Wolken bereits vor – und hat kürzlich die letzten Grundgewichte versenkt, die bekannte und neue Attraktionen im Sommer in Position halten sollen.

Die mehrere hundert Kilogramm schweren Betonblöcke hat der Bauhof der Gemeinde gegossen und am südlichen Ufer des Sees, wohin noch Straßen und Wege führen, versenkt. Mitglieder des Vereins Wasser + Freizeit (W+F), der ehrenamtlich für die Schwimmaufsicht sorgt, hatten die je nach Aufgabe kalte oder Schweiß treibende Aufgabe, diese Brocken quer durch den See dorthin zu befördern, wo sie gebraucht werden. Die Mittel dazu: ein gelber Hebesack, um die 400 Kilogramm-Klötze im Wasser hochzubekommen, ein rotes Paddelboot, Muskelkraft und isolierende Taucheranzüge.

„Das Wasser ist nicht viel wärmer als die Luft“, nannte Claus-Robert Mertes als Hausnummer für die Temperatur. Der Tauchwart von W+F war zusammen mit Pia Mertes und Ralf Pander im Wasser. Im Boot mühten sich Andreas Fischer, Ressortleiter Wasserrettung des Vereins, Fabian Schulte und Leon Schütz kräftig, um mit dem dicken Treibanker am Hebesack voranzukommen.

„Work-out für heute erledigt“, meinte einer, als das Boot am Steg anlegte. Da wanderten im Wachhaus gerade die Würstchen in den Topf, während der Tee für die Einsatzkräfte und ihre Helfer schon dampfte.

Die Gewichte werden nun bis zum Saisonstart noch exakt positioniert. Sie halten im Sommer den Aqua-Sportspark auf Höhe des Sprungbretts an Ort und Stelle, außerdem die Leinen, mit denen ein zusätzliches Rechteck im See abgespannt wird. Das soll wieder mehr Platz im Schwimmerbereich schaffen, wo der Aqua-Sportspark im vergangenen Jahr für einige Tage seinen Probelauf absolvierte.

Die neue Attraktion dieser Saison solle eine schwimmende Liegewiese in Form einer Hand für die Pause auf dem Wasser werden, kündigte Andreas Fischer an.

Den Saisonstart plant W+F für den 15. Mai (Samstag). „Welche Bedingungen dann zur Pandemieeindämmung gelten, wissen wir noch nicht“, sagte der Chef der Wasserrettung. Schutzkonzepte würden entsprechend der Lage aktuell mit Ordnungs- und Gesundheitsamt abgestimmt. „Wenn wir dürfen, sind wir bereit zu starten, mit allen Vorgaben, die es dann geben sollte“, blickte Andreas Fischer zuversichtlich auf den Sommer. Sein Verein hatte es bereits im vergangenen Jahr geschafft, den See, den Strand und die Liegewiese Corona-konform für Gäste zu öffnen.

Der Münsteraner Verein Wasser + Freizeit stellt seit Jahrzehnten im Auftrag der Gemeinde Saerbeck ehrenamtlich die Badeaufsicht am Saerbecker Naturfreibad und kümmert sich mit um die Pflege der Anlagen und den Ausbau des Angebots. Regelmäßig verbringen Mitglieder Teile ihres Jahresurlaubs im Dienst am See.


Anzeige