Grundschüler hüpften mit dem Mathe-Känguru

Die Mathe-Meister der St. Georg-Grundschule – Oliver Löckemann (2. von links) und Mark Bartsch (2. von rechts) – mit Grundschulleiterin Sarah Ortmeier (links) und Lehrerin Silke Hübner Foto: Gemeinde Saerbeck

Emsdetten

Saerbeck. Das Mathe-Känguru hat die St. Georg-Grundschule besucht. Und mit ihm hüpften 38 Schülerinnen und Schüler durch die Welt der Zahlen und logischen Knobeleien. Besonders erfolgreich waren zwei von ihnen.

Die Marke von 100 Punkten durchbrach Mark Bartsch. Stolze 104,75 (von 120 möglichen) Zähler für richtige Lösungen brachten dem Schüler der Klasse 3c einen ersten Preis mit Urkunde und Experimentierkasten ein. Oliver Löckemann aus der 4a löste die meisten Aufgabe in Folge richtig. Das nennt sich in dem Wettbewerb „längster Känguru-Sprung“. Dafür gab es obendrauf ein Mathe-Känguru-T-Shirt.

Corona-bedingt fand die Siegerehrung auf dem Schulhof statt, im weiten Kreis der Klassengruppen der beiden besten Mathe-Knobler. „Ich bin froh, dass so viele teilgenommen haben unter diesen Bedingungen“, meinte Schulleiterin Sarah Ortmeier dabei. Für alle Teilnehmenden gab es Urkunden und ein Knotenpuzzle zum Weiterknobeln.

Der Wettbewerb selbst fand in der St. Georg-Grundschule vor den Osterferien statt, mit­organisiert von der Lehrerin Silke Hübner. Das „Känguru der Mathematik“ ist ein weltweit ausgerichteter Multiple Choice-Wettbewerb, der in Deutschland seit 1995 jährlich vom Institut für Mathematik der Humboldt-Universität Berlin organisiert wird. Fast eine Million Schülerinnen und Schüler ab der dritten Klasse nahmen 2019 in Deutschland daran teil. Als Folge der Pandemie waren es in diesem Jahr nur 310.000 – aber an der Saerbecker Grundschule hat es nicht gelegen.

Die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Grundschuljahrgänge hatten in 75 Minuten 24 Aufgaben zu lösen. Das Mathe-Känguru möchte laut Humboldt-Universität „die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern“.

Wer vielleicht selbst Lust zum Rechnen und logischen Knobeln bekommen hat: Die Aufgaben finden sich auf der Homepage des Wettbewerbs: www.mathe-kaenguru.de.


Anzeige