Aktion Stadtradeln 2021 erfolgreich beendet

1.518 Radlerinnen und Radler haben beim Stadtradeln in Emsdetten mitgemacht. Einige von ihnen wurden jetzt wegen besonders herausragender Leistungen geehrt. Foto: Stadt Emsdetten

Emsdetten

Emsdetten. Bereits zum sechsten Mal hat die Stadt Emsdetten am „Stadtradeln“, einer bundesweiten Kampagne zur Förderung des Radverkehrs und des Klimaschutzes, teilgenommen.

Drei Wochen lang, vom 13. Mai bis zum 2. Juni, hatten die Emsdettenerinnen und Emsdettener mit vereinten Kräften in die Pedale getreten – für die Umwelt und für eine gute Platzierung im Gesamtvergleich mit den anderen teilnehmenden Kommunen.

1.518 aktive Radlerinnen und Radler haben sich in Emsdetten an der Aktion beteiligt, legten insgesamt 211.861 Kilometer mit dem Rad zurück und konnten so rund 31 Tonnen CO2 einsparen. Mit diesem Ergebnis liegt Emsdetten in der Kategorie Städte mit 10.000 bis 49.999 Einwohnerinnen und Einwohnern bundesweit auf Rang 16. Im landesweiten Vergleich belegt Emsdetten Platz sieben. Innerhalb des Kreises Steinfurt liegt Emsdetten hinter Rheine und der Stadt Steinfurt auf Rang drei.

Stellvertretend für die Stadt Emsdetten bedankte sich Bürgermeister Oliver Kellner am Donnerstag vergangener bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Einige Radlerinnen und Radler sowie Teams mit außergewöhnlichen Leistungen wurden zudem besonders ausgezeichnet und mit einem Emsdetten Gutschein, der in zahlreichen Geschäften eingelöst werden kann, geehrt.

Insgesamt haben 57 Teams aus Emsdetten teilgenommen. Hiervon hat die Grundschule Hollingen mit 361 aktiv Radelnden und 35.616 Kilometern den ersten Platz unter allen Teams belegt. Es folgen die Josefschule mit 241 aktiv Radelnden und 21.914 Kilometern sowie die Kardinal-von-Galen-Schule mit 218 aktiv Radelnden und 17.916 Kilometern. Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr zehn Einzelradelnde, die mehr als 1.000 Kilometer zurückgelegt haben und vier Personen, die als Stadtradelnstars teilgenommen und während des gesamten Veranstaltungszeitraums auf ihr Auto verzichtet haben.

Wer selbst einmal seinen ganz persönlichen CO2-Fußabdruck im Alltag berechnen möchte, kann dies mit dem CO2-Rechner des Umweltbundesamtes unter uba.co2-rechner.de erfahren.


Anzeige