Ziele des Seniorenbeirates sind festgelegt

Sie sehen, jeweils von links nach rechts, in der hinteren Reihe Helga Reckenfelderbäumer, Mechtild Pohlmann und Alexander Richter-Kariger, in der mittleren Reihe Josef Teupe, Elke Hülskötter und Erich Pfeiffer sowie in der vorderen Reihe Jutta Holtkamp, Josef Hüls, Franziska Kossel und Heinz Bücker. Es fehlen Bärbel Wessling, Lisa Teupe und Klaus Hagemeister. Foto: privat

Emsdetten

Emsdetten. Erstmals in Präsenz traf sich der Seniorenbeirat zu einem Workshop in der Gaststätte Lanvers-Gier in Hembergen.

Bisher hatte sich der Beirat lediglich in Zoom-Konferenzen gesehen, sodass dieses Treffen auch dem Kennenlernen diente. Der Vorsitzende Josef Teupe begrüßte die Teilnehmer und nach einer kurzen Vorstellungsrunde übernahm Gerlinde Amsbeck die Moderation.

Der Leitsatz des Workshops lautete „Mit dem Seniorenbeirat wollen wir erreichen, dass...“. Die Fortführung des Satzes sah am Ende wie folgt aus:

• ...durch Information und mehr Öffentlichkeitsarbeit ein höherer Bekanntheitsgrad in Emsdetten erzielt wird.
• ...durch Freizeitangebote und Infoveranstaltungen sich mehr Seniorinnen und Senioren der Agenda Älterwerden anschließen.
• ...durch Digitalisierung und Lernen im Alter der Umgang mit den digitalen Medien gefördert wird.
• ...durch Mobilitäts- und E-Bike-Schulungen sich ältere Mitbürger im Straßenverkehr sicherer bewegen.
• ...durch Klima-Beauftragte gemeinsames Arbeiten von Jung und Alt gefördert wird.

Einstimmig verabschiedet wurde, dass die Zusammenarbeit mit dem Beirat für Digitalisierung, dem Inklusionsbeirat und dem Jugendbeirat gefördert werden soll. Für die nächsten Monate wird das Thema „Information und Öffentlichkeitsarbeit“ als besonders wichtig angesehen.

Verabredungen zur Weiterarbeit an den übrigen Themen werden nach der Sommerpause im Herbst getroffen.


Anzeige