Neue Fußgängerampel an der Borghorster Straße

Auf dem Bild v.l.n.r.: Klaus Brandenburg (Straßen NRW), Uta Behrenbeck (nts Ingenieurgesellschaft mbH), Markus Varelmann (Landesbetrieb Straßenbau NRW), Helen Ortmeier aus dem Bereich Tiefbau der Stadt Emsdetten und Bürgermeister Oliver Kellner. Foto; privat

Emsdetten

Emsdetten. An der Borghorster Straße in Höhe der Einmündungen Rabenstraße und Kupfergraben gibt es jetzt eine neue Fußgänger- und Radfahrerampel. Die fest installierte Querungshilfe wurde gemeinsam von Bürgermeister Oliver Kellner und Klaus Brandenburg von Straßen NRW am Dienstag (21. Juni) offiziell in Betrieb genommen. 

Eine Entschärfung an der viel befahrenen Borghorster Straße, insbesondere für den Schulweg vieler Schülerinnen und Schüler, war schon länger der Wunsch vieler Emsdetterinnen und Emsdettener. Jedoch kam es bei der Fertigstellung, die ursprünglich bereits für die Sommerferien 2021 geplant war, zu unerwarteten Verzögerungen. Die Arbeiten konnten dementsprechend leider erst im April 2022 aufgenommen werden, in der Folge jedoch zügig abgeschlossen werden.

Die nun in Zusammenarbeit mit Straßen NRW fertiggestellte Lichtsignalanlage schaltet auf Anforderung für den Fuß- und Radverkehr auf grün. Für den Radverkehr wurden zusätzlich komfortable Anforderungstaster in den Einmündungsbereichen der Rabenstraße und des Kupfergrabens installiert.

„Mit der neuen Ampel ist die Sicherheit der Fußgängerinnen und Fußgänger sowie für Radfahrende erheblich verbessert worden“, ist sich Bürgermeister Oliver Kellner sicher.


Anzeige