Fundstücke und Theater

Foto: Veranstalter

Emsdetten

Emsdetten. Unter dem Motto „Fundstücke – Trödel trifft Theater“ gibt es am 17. Juni (Samstag) ab 7 Uhr nicht nur buntes Flohmarkt-Treiben im Kulturhof Deitmar, sondern auch zwischendurch immer wieder spontane Spielszenen und überraschende Walkacts, die sich unter die Besucher mischen.

Bei diesem speziellen Sommer-Flohmarkt werden weit über 100 Verkaufsstände mit allerlei Trödel und alten Schätzchen den Kulturhof Deitmar in ein Eldorado für Flohmarkt-Fans verwandeln. Von gut erhaltener Kleidung über Spielsachen und Haushaltswaren bis hin zu Büchern, Schallplatten und CDs reicht die Palette der „Fundstücke“.

Dazu kommen weitere interessante Figuren und Walkacts, die es zu entdecken gilt: den „Retromagic“, eine Klang-, Vintage- und Retroinstallation, die für einen Fundstücke-Flohmarkt eigentlich wie geschaffen ist, weil sie aus lauter Fundstücken besteht. Der „Retromagic“ ist mit spezieller Licht-, Bild- und Tontechnik ausgestattet und ermöglicht von verschiedenen Perspektiven, einen Einblick in die historische Technik zu bekommen. Während die ‚Älteren‘ die Möglichkeit haben in nostalgischen Erinnerungen zu schwelgen, bietet die abgefahrene Installation den ‚Jüngeren‘ die Möglichkeit, die Ursprünge der digitalen Technik zu entdecken. So bringt der „RetroMagic“ die verschiedenen Generationen ins freudvolle und neugierige Gespräch. Darüber hinaus flitzt „Gustav der schnelle Gärtner“ mit seinem skurrilen Roll-Act und seiner ständigen Begleitung „Gießkanne Gerda“ als Experte für Gartenpflege auf seinem Gärtnermobil über das Gelände und entführt die Zuschauer in die Welt unter- und oberhalb der Blumenerde! Mit Charme, Humor und viel „Gärtnerlatein“ tritt er mit seinem Publikum in einen interaktiven Dialog, bei dem kein Pflänzchen (und kein Auge) trocken bleibt. Und weil hinter jedem Fundstück natürlich auch eine Geschichte steckt, sind die beiden „Geschichten-Schenker“ auf dieser Veranstaltung ja genau richtig: Im edlen Kostüm schreiten die Zwei mit ihrem Handwagen voller Geschichten durch den Park. Schon von Weitem ziehen die beiden die Blicke auf sich. Sowohl Kostüm als auch ihr eigentümliches Gefährt sind ein auffälliger Hingucker.

Einmal angehalten verwandeln sich die „Geschichten-Schenker“ zu Schauspielern, die sich vom Ort und dem Publikum inspirieren lassen und so die schönsten Geschichten erfinden, improvisieren und spielen. Und das Schönste: Jede Geschichte ist 100-prozentig geflunkert! Für das leibliche Wohl aller Besucher ist ebenfalls bestens gesorgt: nicht nur der Kulturhof-Kiosk ist geöffnet und verkauft vor Ort Kaffee, Kaltgetränke und leckere Brezeln, aber auch Eis und Süßes für die kleineren Besucher. Wer es gerne etwas deftiger möchte: Auch ein Imbiss mit knusprigen Pommes und leckeren Bratwürstchen ist im Kulturhof Deitmar vertreten.
Los geht’s mit dem bunten Treiben am Samstag (17. Juni) ab 7 Uhr. Mit den Walkacts und spontanen Spielszenen ist ab 9 Uhr zu rechnen. Der Eintritt ist natürlich frei.


Anzeige