Malwettbewerb: Frieden in vielen Farben

Die besten fünf des Grundschul-Malwettbewerbs in den Jahrgangsstufen drei und vier (von links): die Schülerinnen Amy, Ilvy, Tess, Isabell und Jette mit Caroline Weinert (hinten links) und Stefanie Winkeljann (rechts) vom Förderverein sowie den Kunstlehrerinnen Gisa Deubner (hinten, 2. von links) und Mechthild Feldmann (3. von rechts) Foto: Riese

Emsdetten

Saerbeck. Einen ganz großen Bahnhof bekamen kurz vor den Ferien zehn Schülerinnen und Schüler der St.-Georg-Grundschule. Zur Siegehrung im Malwettbewerb waren das Forum Forum proppenvoll und der Applaus groß. 

Zum Thema „Frieden in Saerbeck“ hatte die Jury hunderte von Bildern aus den zwölf Klassen gesichtet und bewertet. „Alles ganz wunderbare Bilder mit tollen Ideen“, stellte die Kunstlehrerin Mechthild Feldmann im Forum fest. Wie ihre Kollegin Gisa Deubner fand sie „die Entscheidung war so, so schwer“. In der Jahrgangsgruppe eins und zwei ging der erste Platz an Lara aus der Klasse 1b für ihre Kombination von einem riesenhaften Windrad und Kirchturm mit Gemeindewappen auf einem kleinen Globus mit dem Regenbogen als Himmel, darum herum als Schrift, was ihr im Dorf wichtig ist: die Eisdielen, Falke, St. Georg und natürlich die ihre Schule, die StGG. Es folgten als Zweiter Finn (1b), Jessica (1b), Sophie (2b) und Samia (2a). Bei den Älteren setzte die Jury Isabell (4c) auf Platz eins. Ihr Bild zeigt drei vielfältige Kinder mit Regenbogenfahne vor grünem Gras und blauem Himmel mit weißer Taube. Platz zwei ging an Tess (4b), gefolgt von Ilvy (4a), Jette (4a) und Amy (4b).

Alle bekamen einen Preis. Die Hauptpreise spendete der Förderverein der Grundschule, bei der Siegerehrung vertreten durch Stefanie Winkeljann und Caroline Weinert. Die Werke der je fünf Erstplatzierten und zusätzlich die weiteren Auswahlbilder aus allen Klassen sind in den Sommerferien in der St.-Georg-Kirche ausgestellt, deren Jahresmotto „Sehn-sucht Frieden“ ist.


Anzeige