17
Sa, Nov

Feiern, shoppen, spielen in der gesamten Innenstadt

Die am Cityfest Beteiligten zeigen Stadtansichten aus Montargis, die die Besucher der Stadt am Wochenende in vielen Schaufenstern der Geschäfte betrachten können. Foto: Tholl

Greven

Greven. Mit einer Mischung aus Kinderfest, internationalem Flair und Einkaufsvergnügen kommt das Cityfest am Sonntag (16. September) daher.

Das traditionsreiche Stadtfest, das in diesem Jahr seine 42. Runde dreht, steht zum einen ganz im Zeichen von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern. Aktionsmittelpunkt im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntages ist der Wilhelmplatz, wo vor allem diejenigen auf ihre Kos­ten kommen, die selbst aktiv werden wollen. Passend zum Weltkindertag verwandeln Vereine und Institutionen der Stadt den Platz an diesem Nachmittag in eine Aktionsfläche, wo Mitmachen angesagt ist.

Das Familienfest ist beim Cityfest aber längst nicht das Einzige, auf das sich die Besucher freuen dürfen. Im Bereich der Alten Münsterstraße findet der traditionelle Kinderflohmarkt statt. Auf dem Marktplatz steigt unter der Regie von Andre Böwing eine Kochaktion zugunsten des Vereins „Bunter Kreis Müns­ter e.V.“.
Im Niederort dreht sich alles um die langjährige Städtepartnerschaft zwischen Montargis und Greven, die an diesem Wochenende ausgiebig gefeiert wird. Den 50. Geburtstag feiern Deutsche und Franzosen mit einem Weinfest.
Und nicht zuletzt locken Grevens Einzelhändler mit einer Sonderöffnung von 13 bis 18 Uhr und zahlreichen Sonderangeboten.

Veranstalter des Cityfestes ist Greven Marketing in Kooperation mit der Grevener Werbegemeinschaft, dem Wirtschaftsforum und dem Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft.
Kinderflohmarkt

Junge Flohmarktfans aufgepasst: Auch zum Cityfest bietet Greven Marketing Kindern und Jugendlichen wieder die Möglichkeit, ausrangiertes Spielzeug, Spiele und Bücher unter die Leute zu bringen. Am Sonntag steht der Bereich der Alten Münsterstraße ganz im Zeichen des traditionellen Kinderflohmarktes. Von 12 bis 18 Uhr können dort die kleinen Flohmarkthändler ihre Decken ausbreiten.
Karten gibt es im Vorverkauf in der Geschäftsstelle von Greven Marketing, Alte Müns­terstraße 23 zum Preis von zwei Euro pro Decke. Öffnungszeiten: montags bis freitags, 9 bis 12.30 Uhr und montags, dienstags, donnerstags und freitags 14 bis 17 Uhr, samstags 9 bis 12.30 Uhr.

Bus-Shuttle

Das Cityfest ist per Fahrrad, Bahn oder Auto bestens zu erreichen. Überdies stehen am Wochenende weit über 1.000 Parkplätze kostenfrei zur Verfügung. Die Grevener Verkehrsbetriebe richten zudem einen kostenlosen Bus-Shuttle-Service zwischen Reckenfeld und Greven ein.

Kochen für den guten Zweck

André Böwing – Küchenchef im Seniorenheim in Ochtrup – hat sich für das Cityfest etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Zusammen mit Mario Engbers, ebenfalls Küchenmeister, wird er am kommenden Sonntag von 13 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz vier leckere Gerichte kredenzen – unterstützt werden die beiden dabei vom bekannten Schauspieler und Kabarettisten Christoph Tiemann, Botschafter des Bunten Kreises.

Den beiden Köchen steht zudem ein vierzehnköpfiges Helferteam zur Seite und das Servieren übernehmen neben Christoph Tiemann auch freiwillige Helfer des Bunten Kreises Münsterland e.V. Denn an diesen gehen die kompletten Einnahmen aus dem Kochevent – dies ist möglich dank zahlreicher Sponsoren und der Tatsache, dass alle Beteiligten ehrenamtlich helfen.

Der Bunte Kreis Münsterland e.V. hilft seit dem Jahr 2000 betroffenen Familien im Münsterland, neue und schwere Situationen nach Krankenhausaufenthalten der eigenen Kinder zu meistern. Mehr hierzu erfahren Sie im Internet unter www.bunter-kreis-muens­terland.de.

Partnerschaftsseite Greven-Montargis

Vor zweieinhalb Jahren hatten Ralf Brinkbäumer und einige andere vom Partnerschaftskomitee die Idee: Die freundschaftliche Verbindung zwischen Greven und Montargis braucht eine eigene und möglichst immer aktuelle Homepage. Jetzt ist die Seite „www.greven-montargis.eu“ online – pünktlich zum 50. Jubiläum der Städtepartnerschaft.

Der Wunsch der fünfköpfigen Redaktion ist es, dass die Seite zur medialen Plattform aller Menschen in Greven und Montargis wird, die die Städtepartnerschaft aktiv (er)leben: Jede und jeder, der oder die sich am Austausch beteiligt, ob mit der Familie, in der Schule, im Sport oder Karneval, solle sich eingeladen fühlen, Fotos, Videos und Berichte von den „Partnerschaftsaktivitäten“ an die Redaktion der Seite zu schicken, damit sie dort eingestellt werden können. Sämtliche Termine, die sich um den freundschaftlichen Austausch zwischen beiden Städten drehen, sollen ebenfalls auf der Plattform zu finden sein. Die Partnerschaftsseite soll so zu einem „lebendigen Medium für lebendige Beziehungen“ werden, so die Initiatoren des Projekts. Nutzer der Seite können selbstverständlich zwischen einer deutschen und einer französischen Version auswählen: www.greven-montargis.eu (deutsch) beziehungsweise www.montargis-greven.eu (französisch).

Präsentation der neuen Städtepartnerschafts-Homepage www.greven-montargis.eu im Grevener Rathaus (v.l.): Hans-Peter Riepenhausen, Ralf Brinkbäumer, Bürgermeister Peter Vennemeyer, Ulrike Riepenhausen, Dirk Pomplun. Foto: Stadt Greven

Weinfest zum Cityfest

Im Rahmen der 50-jährigen Städtepartnerschaft Greven-Montargis findet von Freitag bis Sonntag am Niederort ein Weinfest statt, perfekt eingebettet auch in das Cityfest.

Auftakt ist am Freitag (14. September), wenn von 16 bis 18 Uhr die Gäste aus Montargis begrüßt werden. Den musikalischen Rahmen bilden dabei die Ems-Highlander.
Weiter geht es am Samstag (15. September) von 14 bis 23 Uhr. Genießen Sie leckere Speisen sowie verschiedene Weine am Niederort.

Von 14.30 bis 16.30 Uhr gibt es ein Showcooking, von 16.30 bis 18 Uhr spielt das Reckenfelder Blasorchester und von 19 bis 22.30 Uhr sorgt die „Big Band – Beyond the C“ für einen tollen, musikalischen Abend.
Am Sonntag (16. September) findet das Weinfest von 12 bis 18 Uhr statt. Den ganzen Nachmittag über gibt es tolle Music-Acts: Von 13.15 bis 14.45 Uhr spielt das Gimbter Blasorchester auf, von 15 bis 16 Uhr das Akkordeonorches­ter, von 16.15 bis 17.15 Uhr das City­orchester und von 17.30 bis 18 Uhr J.-R. Coquelin.

CityOrchester Greven

Im Zusammenhang mit dem Jubiläum spielt das CityOrchester Greven am Sonntag (16. September) im Niederort: Deutsch-französische Musik liegt in der Luft.

In Gesprächen in Montargis war eigentlich nur so nebenbei die Idee gekommen, dass bei den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 50sten der beiden befreundeten Städte auch französische Musikstücke gespielt werden könnten. Spontan hat sich Jean-René Coquelin bereit erklärt, einige bekannte Stücke für das CityOrchester Greven zu arrangieren.

Seitdem die entsprechenden Partituren vorliegen, üben die Musiker inzwischen recht fleißig. Da einige Instrumentenstimmen mit Musikern aus Greven nicht besetzt werden konnten, spielen Trompeten- und Posaunenmusiker vom befreundeten „DaCapo Salonorchester Havixbeck“ mit. Um das Vereinslokal „Zur Gronenburg“ herum hört man seit geraumer Zeit recht ungewohnt französiche Musikstücke. Zu Ehren der Gäste aus Montargis wird insbesondere auch die französische Nationalhymne „La Marseillaise“ gespielt. Auf französischer Sprache und mit deutscher Übersetzung werden Hintergrundinformationen zu den einzelnen Stücken vorgestellt. Alle können sich auf einen erlebnisreichen Nachmittag freuen. Der besondere Dank geht an Jean-René Coquelin für sein Engagement, die Stücke auf die Belange des CityOrches­ters Greven hin zu arrangieren.

Das CityOrchester wird von befreundeten Musikern unterstützt. Foto: privat


Anzeige