18
Do, Okt

Je mehr Bass, desto besser

Das Trio Abassionato (v.l.): Mathias Solle, Juliane Bruckmann und Lars Radloff. Foto: Christoph Bruckmann

Greven

Greven. Ungewöhnlicher geht es kaum, denn so gut wie nie ist ein Trio professioneller Kontrabassisten auf der Konzertbühne zu erleben. Am 19. Oktober (Freitag) allerdings treten um 20.30 Uhr im Beat Club Greven unter der Gaststätte „Goldener Stern“ drei klassisch ausgebildete und mit Preisen ausgezeichnete junge Kontrabassisten mit dem originellen Programm „Busy Bassists“ auf: das Trio Abassionato.

Und „busy“ sind die Virtuosen, die in namenhaften Orchestern führende Positionen besetzen, in ihrem mitreißenden Programm allemal. Energiegeladen, voller Spielfreude und Feuer und leicht noch in den tiefsten Regis­tern tanzen sie damit durch die Jahrhunderte und unsere Zeit, verbinden Rhythmus und Drive, Klassik mit Momenten aus Weltmusik, Jazz und Pop. In Originalwerken für ihre Formation und Bearbeitungen von Bach bis Casella eröffnen sie eine neue, spannende und exotische Klangwelt.

Der Eintritt in das Konzert, das die GWK – Gesellschaft zur Förderung der westfälischen Kulturarbeit in Kooperation mit dem Beat Club und mit Unterstützung der Volksbank Greven veranstaltet, kostet 15 Euro, ermäßigt 11 Euro. Tickets gibt es bei Greven Marketing, Alte Münsterstraße 23, unter der Telefonnummer 02571 / 1300 und an der Abendkasse sowie über www.adticket.de.


Anzeige

Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar